+
© roostler - Fotolia.com_1

Basketball

"Giraffen" verpassen die Überraschung

  • schließen

Gut gespielt und doch verloren: Die Basketballer des TV Langen mussten sich in der Regionalliga Südwest vor eigenem Publikum mit 74:89 (41:41) gegen den Tabellenzweiten Panthers Schwenningen geschlagen geben.

Gut gespielt und doch verloren: Die Basketballer des TV Langen mussten sich in der Regionalliga Südwest vor eigenem Publikum mit 74:89 (41:41) gegen den Tabellenzweiten Panthers Schwenningen geschlagen geben.

Nach einem starken Start der Gäste kam Langen Mitte des ersten Viertels besser ins Spiel und durch Lukas Beuschleins Treffer nach einem Schnellangriff zur ersten Führung (15:14). Schwenningen zog dann zwar wieder vorbei, aber Julian Bölke hielt sein Team mit vier Punkten in Folge im Spiel. Beim Stand von 23:21 für Schwenningen ging es in die erste Viertelpause. Dann brachten Chris Reinhardt, Bölke und Ruben Spoden per Dreier Langen wieder heran und sogar zur erneuten Führung, doch bei Halbzeit war dann alles wieder ausgeglichen.

Den besseren Start ins dritte Viertel erwischten jedoch wieder die Gäste, die über 47:41 auf 55:46 davonzogen, auch, weil sie sich an der Freiwurflinie kaum Fehlwürfe leisteten (24 Treffer bei 28 Versuchen). Aber Langen kämpfte und kam tatsächlich wieder heran: Binnen drei Minuten standen die „Giraffen“ auf 58:59.

Bis etwa sechs Minuten vor Schluss war alles drin. Maxim Schneider traf zum 65:67 und Langen schien eine Überraschung drauf zu haben. Doch dann machten die Gäste so richtig ernst, eroberten zweimal den Ball und versenkten zwei Dreier, schon hieß es 76:65. Davon erholte sich die Mannschaft von Trainer Markus Kühn nicht mehr.

Für den TVL trafen Nick Smith (29/4 Dreier), Lukas Beuschlein (13/3), Ruben Spoden (10/1), Julian Bölke (10), Chris Reinhardt (6), Leander Sielaff (2), Maxim Schneider (4) und Leander Sielaff (2).

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare