+
Der neue Mannschaftsführer: Mathias Stockhofe gewann ein Einzel und sein Doppel zum Saisonstart der Krifteler.

Tischtennis

Glänzender Start für Kriftel

  • schließen

Einen Auftakt nach Maß feierte die TuS Kriftel zum Saisonbeginn in der Tischtennis-Oberliga Hessen: Beim TTC OE Bad Homburg II gewann sie nach guter Vorstellung mit 9:4.

Im letzten Jahr im Gastspiel in der Regionalliga konnten die Krifteler zwar oft mithalten, aber zu selten Punkte holen. In der – dem Team gut bekannten – Oberliga wollten sie mit einem Erfolg starten, selbstverständlich war dies aber aufgrund des Gegners nicht. Doch man hatte das Glück, dass Ober-Erlenbach nicht die stärkste Mannschaft aufbot.

So gingen der amerikanische Nationalspieler Sharon Alguetti sowie auch der zweitligaerfahrene Dominik Scheja nicht an die Tische, außerdem fehlte noch Michael Maxen. Diese Chance ließ sich Kriftel nicht entgehen und erspielte sich direkt in den Doppeln – schon oft eine Stärke des Main-Taunus-Vereins – eine 2:1-Führung. Neben Fröhlich Wagenbach/Stockhofe überzeugten hier erfreulicherweise Schlicht/Grothe gegen das gegnerische Spitzendoppel Hampl/Haberle und triumphierten mit 3:0. „Das war stark“, war Mathias Stockhofe beeindruckt.

Stockhofe selbst zeigte im ersten Einzel seine Klasse, als er gegen den im Main-Taunus-Kreis bestens bekannten Hampl (Jugendspieler in Schwalbach, später lange beim TTC Elz in der Regionalliga aktiv) in fünf Durchgängen die Oberhand behielt. Der neue Mannschaftsführer der TuS hatte sich eigentlich mehr Chancen im zweiten Einzel gegen Haberle ausgerechnet, überraschte so aber seinen Gegner und sich: „Ich bin sehr zufrieden, es war der erste Sieg für mich gegen ihn.“

Am Nebentisch unterlag Björn Fröhlich Wagenbach zwar gegen Haberle mit 1:3, danach aber setzten sich die Gäste entscheidend ab. Tobias Schneider (3:1 gegen Lüttich) und Martin Schlicht (3:2 gegen Grundmann) machten den Anfang, im hinteren Paarkreuz legten der ebenfalls überzeugende Joshua Klute (3:0 gegen Fox) sowie Neuzugang Markus Grothe (3:0 gegen Schubert) nach. Speziell für den aus Bergneustadt hinzugestoßenen Grothe freute sich Stockhofe: „Es war ein guter Einstand für ihn.“

7:2 in Führung liegend, ließ sich die TuS Kriftel den Sieg nun nicht mehr nehmen. Hampl und Haberle verkürzten zwar noch einmal für die Hausherren, doch Schlicht und Tobias Schneider machten mit zwei souveränen Dreisatz-Erfolgen das 9:4 perfekt.

Rundum zufrieden trat das siegreiche Team im Anschluss die Heimreise an und hat in zwei Wochen (16. September) beim Gießener SV die Möglichkeit, nach der vorgezogenen Partie an diesem Wochenende nachzulegen.

TuS Kriftel: Björn Fröhlich Wagenbach, Mathias Stockhofe (1), Martin Schlicht (2), Tobias Schneider (2), Joshua Klute (1), Markus Grothe (1), Fröhlich Wagenbach/Stockhofe (1), Schlicht/Grothe (1), Schneider/Klute.

(bla)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare