+
Kreisliga A: SG  Wehrheim/Pfaffenwiesbach II - Sportfreunde Friedrichsdorf II 2:0

Fußball, Kreisliga A Hochtaunus

Glücksgefühle bei Blau-Weiß Schneidhain

  • schließen

Auch die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II und DJK Bad Homburg II landen in der Fußball-Kreisliga A Hochtaunus erste Saisonsiege. In der Spitzengruppe geht's spannend zu.

SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II – SF Friedrichsdorf II 2:0 (2:0):  Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt und das Team des Trainer-Duos Sascha Schenck und Thomas Wiedemann holte sich gegen Aufsteiger Friedrichsdorf den ersten „Dreier“ in dieser Saison. „Mann des Tages“ war Manuel Waldschik, der sich für seine starke läuferische Leistung mit einem Doppelpack in der 15. und 19. Minute belohnte. Beim Führungstreffer war der bärtige Stürmer per Kopfball erfolgreich und beim 2:0 reagierte er aus kurzer Entfernung am schnellsten, nachdem die Sportfreunde-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht hatte.

FSV Friedrichsdorf II – DJK Bad Homburg II 0:1 (0:0):  „Diesen Sieg haben wir in erster Linie Rachid Döring zu verdanken“, sprach DJK-Routinier Thomas Wild dem Keeper aus dem Kader der 1. Mannschaft beim Gang in die Kabine ein dickes Extra-Lob aus. Völlig zu Recht, wie auch FSV-Trainer Sebastian Schwarzer zugeben musste, der sich über die Chancenverwertung seiner Truppe maßlos ärgerte. „Wir hätten das Spiel leicht und locker mit 5:0 gewinnen können, aber haben den Ball trotz bester Möglichkeiten nicht im Tor untergebracht.“ Besser machten es die Gäste, wobei dem Treffer zum 0:1 durch Agostino Pannunzio in der 73. Minute zwei individuelle Fehler in der Friedrichsdorfer Abwehr vorausgegangen waren.

SG BW Schneidhain – Teutonia Köppern II 3:1 (3:1):  Ungewohnte Glücksgefühle machten sich gestern nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Michael Duizendstra auf der Sportanlage im Braubachtal breit. Nach einer KOL-Saison mit Pleiten, Pech und Pannen sowie null Punkten auf dem Tabellenkonto lag der letzte Sieg der Blau-Weißen mehr als 15 Monate zurück. Am 27. Mai 2018 hatte Schneidhain damals die Saison in der A-Liga mit einem 7:1-Erfolg bei der SG Ober-Erlenbach II als Vizemeister beendet. Durch den viel umjubelten Dreier der Blau-Weißen rutschten die Köpperner ans Ende der Tabelle und sind jetzt als einzige Mannschaft noch ohne Sieg. Tore: 1:0 Dirk Mann (17.), 2:0 Lukas Bosansky (25.), 3:0 Hendrik Watzke (30., Eigentor), 3:1 Torben Müller (42.).

SG Hundstadt – FV Stierstadt II 3:1 (0:1): „Nach dem Rückstand zur Pause haben wir die Partie mit einer starken Willensleistung noch zu unseren Gunsten gedreht“, freute sich SGH-Spielertrainer Simon Bartsch über den Sieg im ersten Heimspiel der Saison. Zuvor waren die Hundstädter dreimal in Folge auf Gegners Platz angetreten. Die Reserve des FVS war durch Michael Muschik in der 42. Minute in Führung gegangen, aber SG-Torjäger Pascal Humml zeigte nach dem Seitenwechsel seine Qualitäten. Zum 1:1 traf er nach einem Solo (59.), zum 2:1 nach einem Abwehrfehler (66.) und zum 3:1 nach Vorlage von Bartsch (81.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare