Di Gregorio soll Abstieg verhindern

  • schließen

Fußball-Verbandsligist Germania Schwanheim hat einen neuen Trainer verpflichtet. Dabei setzt der Verein auf einen ehemaligen Profi, der als Spielertrainer agieren soll.

Baldo Di Gregorio ist neuer Trainer von Verbandsligist Germania Schwanheim. In der Jugend von Eintracht Frankfurt wurde der 30-Jährige groß, spielte danach unter anderem in der Zweiten Bundesliga für RW Ahlen und Arminia Bielefeld. Weitere Stationen waren Eintracht Trier, Slavia Sofia oder Gostaresh FC (Iran).

Auch im Main-Taunus-Kreis war Baldassare „Baldo“ Di Gregorio aktiv. Zu Regionalliga-Zeiten spielte er 2006 für den 1. FC Eschborn. Zuletzt stand der Defensivspieler beim italienischen Viertligisten NFC Orlandina unter Vertrag, während der Winterpause zog es ihn aber zurück ins Rhein-Main-Gebiet. Der Sportliche Leiter von Germania Schwanheim, Oliver Dorn, erinnerte sich an gemeinsame Zeiten in der Jugend von Eintracht Frankfurt, als er Co-Trainer und Di Gregerio ein junger Spieler war. Der Kontakt sei nie abgerissen, so kam man nun ins Gespräch und wurde sich schnell einig. „Wir versprechen uns sehr viel davon“, sagt Oliver Dorn. Der neue Spielertrainer soll in der Innenverteidigung oder im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen und helfen, den Klassenverbleib zu schaffen. Di Gregorios Vorgänger Manfred Meyer bleibt dem Verein erhalten. Er gehört nun dem Spielausschuss an und unterstützt auch die Sportliche Leitung um Oliver Dorn. Zudem sollen weitere Zugänge präsentiert werden. Verpflichtet wurde Salvatore Palatino (Squadra Azzura Offenbach). Tarek Fouad (zuletzt SV Zeilsheim) wird in Schwanheim gehandelt und wohl das Training in der Vorbereitung aufnehmen. Erst dann soll über eine Verpflichtung gesprochen werden.

Auch beim VfB Unterliederbach hat sich etwas getan. Salman und Hakim Azougagh wechseln zu Türkgücü Friedberg. Dafür bestätigte der Sportliche Leiter Santiago Borrueco, dass Idriss Osmani (FC Kalbach) und Krzysztof Bilski (RW Hadamar) kommen. Zuvor standen bereits Bernard Appie (vereinslos) und Gennaro Silvestri (zuletzt SV Zeilsheim) als Neuzugänge fest.

Bei der SG Oberliederbach gibt es einen Abgang. Cody Warner spielt nun für den SV Zeilsheim. Jeweils einen Neuzugang vermelden der FC Eddersheim und Viktoria Kelsterbach. Ivan Raspaglia kommt aus Idar-Oberstein an die Staustufe. Jonas Lölkes war zuletzt für den VfB Wetter am Ball, zieht aus Studiengründen ins Rhein-Main-Gebiet und wechselt in den Kelsterbacher Sportpark.

(cn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare