+
Torschütze für den SV Rot-Weiß Hadamar: Jonas Herdering

Fußball-Kreispokal-Achtelfinale

SV RW Hadamar macht’s gnädig

  • schließen

-Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar ist am Dienstagabend erwartungsgemäß ins Viertelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs eingezogen.

Dazu genügte ein 6:0 (3:0)-Erfolg beim Kreisoberligisten SG Winkels/Probbach/Dillhausen. Es dauerte eine Viertelstunde, bis der Rot-Weiß-Motor stotterfrei lief. Trainer Torsten Kierdorf hatte die Startelf auf gleich sieben Positionen gegenüber dem letzten Hessenliga-Spiel verändert. Mit einem Doppelschlag von Mirko Dimter und Simon Neugebauer machte der SVH den Kreisoberligisten zunächst einmal mundtot. Neben den Toren zum 0:3-Pausenstand traf Yves Böttler die Querlatte. Nach Wiederbeginn kam Jonas Herdering für Markus Neugebauer und Marius Löbig für Böttler. Herdering trug sich auch gleich als Torschütze ein. Yuki Noguchi legte kurz darauf seinen zweiten Treffer nach. Die Hadamarer machten es im zweiten Durchgang gnädig, sahen sich allerdings auch ordentlicher Gegenwehr des „Underdogs“ ausgesetzt. mor

Winkels/Probbach/Dillhausen: Mann, Sahm, Unterieser, Schlicht, Knaak (63. Imherr), Fritz (79. Jung), Scholz, Schauer, Schäfer, Klein, Reitz – Hadamar: Hasselbach, Dimter (58. Kuczok), Markus Neugebauer (46. Herdering), Zouaoui, Kretschmer, Böttler (46. Löbig), Noguchi, Simon Neugebauer, Ladipo, Bangert, Matthias Neugebauer – SR: Dalef (TSV Heringen) – Tore: 0:1 Mirko Dimter (8.), 0:2 Simon Neugebauer (21.), 0:3 Yuki Noguchi (39.), 0:4 Jonas Herdering (56.), 0:5 Yuki Noguchi (68.), 0:6 Jann Bangert (90.+3) – Zuschauer: 150.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare