+
Einziger Hadamarer Torschütze in Walldorf: Mirco Paul.

Fußball-Hessenliga

Hadamar in Walldorf lange Zeit auf Augenhöhe

Mit der 1:3 (1:1)-Niederlage beim SV Rot-Weiß Walldorf ist der SV Rot-Weiß Hadamar zunächst aus den ersten Fünf der Hessenliga ausgeschieden.

VON STEPHAN STÄHLER

„Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg verdient“, erklärte Walldorfs Trainer Max Martin nach der Partie. Zugleich war er aber auch darin bestätigt worden, dass die Fürstenstädter eine starke Mannschaft haben.

Hadamar war Walldorf zunächst früh angelaufen und zwang die Hausherren zu langen Bällen, was nicht das Spiel von Walldorf ist. „Wir wollten Jonas Ludwig und Christian Matheisen aus dem Spiel nehmen. Unsere Mannschaft hat das in der ersten Halbzeit taktisch gut gemacht“, lobte SVH-Cheftrainer Stefan Kühne. Er ärgerte sich aber, dass Sammy Kittel und Jonas Herdering zwei Großchancen nicht verwertet hatten. „Mit einer Führung zur Pause wäre es ein anderes Spiel gewesen“, war sich Stefan Kühne sicher.

Nachdem sich Hadamar beim zweiten Gegentreffer durch Mohammed Hakimi (64.) einen Stellungsfehler geleistet hatte, gerieten die Rot-Weißen aus dem Kreis Limburg-Weilburg auf die Verliererseite, wie Kühne erkannte: „Walldorf hat das dann clever gemacht.“ Einen Vorwurf wollte er seinen jungen Spielern dennoch nicht machen, da beide Teams eine starke Leistung gezeigt hatten. Zugeben musste der Coach auch, dass im zweiten Abschnitt bei einigen Spielern die Körner fehlten: „Wir haben nur einen Kader mit 16 Spielern und viele englische Wochen.“ Sein Walldorfer Trainer-Kollege Max Martin zeigte sich nach Spielende erleichtert: „Zur Halbzeit wäre ich mit einem Unentschieden gegen ein starkes Hadamar zufrieden gewesen.“

Walldorf: Darmstädter, Herberg, Ludwig, Hakimi (81. Deumlich), Schneider, Struwe (86. Geisler), Itoi (91. Cirpaci), Felter, Wembacher, Matheisen, Borger – Hadamar: Hasselbach, Paul, Wölfinger, Neugebauer. Teller, Schäfer (32. Pistor), Velemir (75. Basmaci), Dillmann, Herdering, Kittel, Neugebauer – Tore: 1:0 Itoi (39.), 1:1 Mirco Paul (44.), 2:1 Hakimi (64.), 3:1 Struwe (76.) – SR: Rabe (Wetter) – Zuschauer: 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare