+
Schoss den schnellsten Hattrick der NNP-Geschichte: Pascal Oberländer vom SC Ennerich.

Spieler des Monats Oktober: Pascal Oberländer

Ein Hattrick für die Ewigkeit

Da gab es dieses Mal nicht viel zu überlegen: Die Nassauische Neue Presse hat sich bei der Wahl zum „Spieler des Monats Oktober“ für Pascal Oberländer vom SC Ennerich entschieden.

VON PATRICK JAHN

Auch wenn die ganz große Gewissheit über ein solches Alleinstellungsmerkmal fehlt, ist unbestritten, dass Pascal Oberländer vom Fußball-B-Ligisten SC Ennerich etwas vollbracht hat, was ein Kapitel in den Geschichtsbüchern finden wird. Ein Hattrick ist ohne Wenn und Aber schon etwas Besonderes, auch wenn sich die Engländer mit dem Rest der Welt darüber streiten, wann ein Hattrick (drei Treffer in einer Begegnung) auch wirklich ein Hattrick ist. Doch wenn ein Spieler ein solches Kunststück nach gerade einmal fünf gespielten Minuten vollbringt, kann und darf es selbst im Mutterland des Fußballs keine Zweifler geben.

„Fast zu schön, um wahr zu sein“

Wir drehen die Rückblende: Es ist Sonntag, der 25. Oktober. Der SC Ennerich empfängt den SV Bad Camberg zum Punktspiel in der Kreisliga B. Schon nach fünf Minuten führen die Gastgeber mit 3:0. Torschütze: dreimal Pascal Oberländer. „Das war wirklich fast zu schön, um wahr zu sein. Ich habe erst einmal geprüft, ob dort nicht vielleicht ,Versteckte Kamera’ gedreht wird“, schildert der in Weyer lebende und in Offheim angestellte Großhandelskaufmann. Natürlich waren ob seiner Treffer in der 1., 2. und 5. Spielminute alle Beteiligten überrascht. „Als mich unser ,Oldie’ Mirko Donde nach dem Spiel gefragt hat, wir mir das gelungen sei, hatte ich keine Antwort parat und musste einfach nur grinsen“, erklärte er. „Nach dem 3:0 habe ich unseren Spielertrainer Marcel Stein gefragt, ob ich nun duschen könne. Das hat er aber verneint“, verrät Pascal Oberländer mit einem Augenzwinkern.

Die Bad Camberger, die ihrerseits ihren Augen nicht trauen konnten, erholten sich schließlich von dem Drei-Tore-Schock, zeigten Moral, schossen noch zwei Tore, kamen aber nicht mehr zum Punktgewinn – nach 90 Minuten beendete der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 3:2 für den SCE.

Diese Partie war bekanntermaßen der Schlussstrich unter das Fußballjahr 2020, denn aufgrund der Corona-Pandemie wurden alle Spiele bis zum Jahresende ausgesetzt.

Fit dank Lauf-App und großen Zielen

Wie geht Pascal Oberländer damit um? Er meint: „Wir pushen uns zwar im Team per Lauf-App, aber das gemeinsame Training unter der Woche fehlt natürlich allen. Das ist ärgerlich, denn die Stimmung im Team war zuletzt so gut wie lange nicht mehr.“

Im neuen Jahr – so der Fußball-Gott will – möchte der 29-Jährige aber wieder mit voller Power aufs Spielfeld gehen: „Ich will gesund bleiben und fit aus der Winterpause kommen, um weiter mit den Jungs angreifen zu können. Ein Tabellenplatz unter den Top Drei wäre genial. Vielleicht schaffen wir es ja mal, die Überflieger aus Wilsenroth zu ärgern.“

Auch wenn das ein schwieriges Unterfangen werden wird, steht eines fest: Den vermutlich schnellsten Hattrick der Fußball-Geschichte wird Pascal Oberländer so oder so niemand mehr nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare