Bezirksoberliga West

Hehl-Damen bejubeln 3:0-Doppelschlag

Für die Volleyball-Damen des TV Bommersheim scheint es in der Bezirksoberliga West kein Halten zu geben. War dem Team von Trainer Patrick Hehl am zurückliegenden Spieltag ein 3:2-Coup bei Nachbar

Für die Volleyball-Damen des TV Bommersheim scheint es in der Bezirksoberliga West kein Halten zu geben. War dem Team von Trainer Patrick Hehl am zurückliegenden Spieltag ein 3:2-Coup bei Nachbar HTG Bad Homburg II geglückt, so legten die TVB-Mädels nun – als neuer Spitzenreiter – gleich doppelt nach.

Gegen den Tabellenletzten FTG Frankfurt feierten die Bommersheimerinnen einen glatten 3:0 (25:12, 25:14, 25:14)-Sieg. Dabei stachen vor allem drei Spielerinnen aufseiten des Spitzenreiters und Landesliga-Anwärters hervor: die Mittelblockerinnen Natascha Raisig (laut Trainer Hehl mit „magnetischen Händen“ ausgestattet) und Rita Fidyaeva, die die FTG-Annahme mit harten Angabensalven regelrecht zerlegte. Lief es mal nicht über die Mitte, dann war Diagonalspielerin Heli Foxley zur Stelle, die mit ihren Angriffen für Verzweiflung im FTG-Lager sorgte.

Im Anschluss ging dem TVB auch Eintracht Frankfurt III mit 3:0 (25:15, 25:22, 25:12) ins Netz. Satz eins stand im Zeichen von Deborah Rohr, die mit brachialen Angriffsschlägen für klare Verhältnisse sorgte. Zuspielerin Dani Fritsch sorgte mit exakten Pässen stets für Topvoraussetzungen im Angriff, und Libera Eva Schwab war als Ruhepol unabdinglich. Im zweiten Satz machte die Eintracht einen großen Rückstand fast wett, ehe der dritte wieder zur klaren TVB-Sache wurde. Mit 27 Punkten geht der TVB vor HTG Bad Homburg II (25) und VC Wiesbaden V (24) in die restlichen fünf Saisonspiele. gg

Die nächsten Spiele: FTG Frankfurt – HTG II (11. Februar, 15.30 Uhr), TV Idstein – TV Bommersheim (12. Februar, 12 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare