Der Königsteiner Henry Graf war im abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf der nationalen Triathlon-Konkurrenz weit überlegen.
+
Der Königsteiner Henry Graf war im abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf der nationalen Triathlon-Konkurrenz weit überlegen.

Triathlon, Hochtaunus

Henry Graf und Jule Behrens gewinnen die Qualifikation für die U20-Europameisterschaft

  • Thorsten Remsperger
    vonThorsten Remsperger
    schließen

Beide Starten in der Leichtathletik für den Königsteiner LV. Jetzt haben Henry Graf und Jule Behrens aber als Ausdauer-Dreikämpfer ihr erstes großes Saisonziel erreicht - jeweils mit fulminantem Endspurt.

Allen Grund dazu, „rundum zufrieden“ zu sein, hat Grimms Vereinskollege Henry Graf. Der 19-jährige Königsteiner, der in der Leichtathletik für den KLV startet, gewann die EM-Qualifikation der Deutschen Triathlon-Union in Kienbaum. Für den Sprint über 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen benötigte Graf 52:50 Minuten und war in der Endabrechnung 19 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Lukas Meckel (Witten), der ebenfalls bei den U20-Europameisterschaften in Kitzbühel (18. bis 20. Juni) starten darf. Die zehn besten deutschen Nachwuchstriathleten waren zum internen Ausscheidungsrennen im Brandenburgischen angetreten.

Eigentlich hätte sein Vorsprung sogar 29 Sekunden betragen. Jedoch erhielt Graf eine Zeitstrafe von zehn Sekunden, weil er nach dem Schwimmen seinen Neoprenanzug nicht in der dafür vorgesehenen Wechselbox hinterlassen hatte. Vielleicht war diese Unachtsamkeit eine Folge der Wassertemperatur im Liebenberger See. Nur 16,8 Grad betrug sie. „Ach, das merkt man kaum, weil man so viel Adrenalin im Blut hat“, kommentierte Graf diese harte Belastungsprobe mit einem Lächeln.

Als Führender ließ der Königsteiner die Konkurrenz dann beim Radfahren aufschließen. In der zweiten und letzten Runde hatte sich eine größere Gruppe gebildet, die sich die Führungsarbeit teilte und zwei Ausreißversuche vereitelte. „Im Windschatten konnte ich Kräfte schonen, ich hatte ganz gute Beine“, erzählt Graf. Als die siebenköpfige Führungsgruppe jedoch das Rad abgestellt und in die Laufschuhe geschlüpft war, rannte Graf gleich vorneweg. „Ich wusste von der Zeitstrafe und habe deshalb richtig Gas gegeben.“ Da war die Konkurrenz machtlos. 14:49 Minuten benötigte Graf für die fünf Kilometer zu Fuß.

Behrens hängt beim Laufen alle ab

Wie entfesselt absolvierte auch Jule Behrens, Neuzugang des KLV, die Laufstrecke. Auf der zweiten und letzten Runde lief sie einen 19-Sekunden-Vorsprung heraus und gewann in der Gesamtzeit von 58:17 Minuten souverän vor Franca Henseleit (Schongau). Für die Laufstrecke hatte sie nur 16:50 Minuten gebraucht. Kein Wunder: Die zierliche Neu-Königsteinerin ist Dritte der U20-DM über 5000 Meter auf der Bahn.

Ihre Sportart Nummer eins ist aber der Triathlon. Und im Ausdauer-Dreikampf darf Jule Behrens nun bei der EM starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare