Symbolbild.

Fußball-Hessenliga

Hessen Kassel drohen bis 5 Punkte Abzug

Fakten der Rundentagung der Fußball-Hessenliga in der HFV-Sportschule in Grünberg: Mehr als die halbe Liga ist abstiegsgefährdet, dem Tabellendritten, KSV Hessen Kassel, drohen bis zu fünf Punkte Abzug wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls.

Das Spieljahr 2018 ist mit der Rückrundenbesprechung der Vereine in der Sportschule des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) in Grünberg für die Hessenligisten offiziell abgehakt. Erst am 23. Februar geht es wieder um Punkte. Das vom Verband vorgegebene Schwerpunktthema „Sicherheit“ war in Grünberg schnell abgehandelt – die Hessenliga hat in dieser Hinsicht so gut wie keine Probleme. Nur ein einziges Mal, beim Spiel FC Gießen – Hessen Kassel, gab es einen kleinen Zwischenfall. Kasseler Fans sollen damals mit Bechern in Richtung eines Gießener Spielers geworfen haben, der nach einem Tor vor ihrer Kurve „provokant“ gejubelt haben soll. Der Sicherheitsbeauftragte des HFV, Christian Seiffert, bot den Vereinen einen Workshop zum Thema Sicherheit an.

Bei der Terminierung der restlichen Spiele blieben diesmal Lücken. Vier Partien konnten aus unterschiedlichen Gründen (Fasching, Stadionumbau, Pokalspiele) noch nicht angesetzt werden. Weil Ostern für mögliche Nachholspiele freigehalten wurde, erwartet Klassenleiter und Verbandsfußballwart Jürgen Radeck (Ortenberg) aber eine Lösung. Interessant war für die Vereinsvertreter – unter ihnen die des SV Rot-Weiß Hadamar – natürlich die Frage nach der Zahl der Absteiger. Beeinflusst wird diese von der Dritten Liga abwärts, wo es jetzt erstmals vier Absteiger geben wird. In der Regionalliga Südwest könnte es deshalb mehr als drei Absteiger treffen – dann wären aktuell Stadtallendorf und Dreieich durchgefallen. Außerdem ist der FSV Frankfurt gefährdet. Für die Hessenliga, die zur neuen Spielzeit auf 18 Vereine aufgestockt wird, heißt das, dass es zwischen zwei und fünf Absteiger geben kann. Das wiederum bedeutet, dass zehn Mannschaften, sprich: mehr als die halbe Liga – gefährdet sind.

Während der FC Gießen ganz klar auf Regionalliga-Kurs steuert, könnte das Rennen um Aufstiegssrunden-Platz zwei abseits des Rasens entschieden werden: Hessen Kassel droht wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Pflichtsolls ein Abzug von bis zu fünf Punkten. Die Entscheidungen über die Punktabzüge sollen am 15. Dezember bei einer Präsidiumssitzung des HFV fallen, kündigte Radeck an. rst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare