Hessenjugendpokal: Bronze an HTG-Mädels

Drei Hochtaunus-Clubs hatten sich mit ihren weiblichen U-16-Teams für den Hessenjugendpokal im Volleyball qualifiziert, der in Eschwege ausgespielt wurde.

Drei Hochtaunus-Clubs hatten sich mit ihren weiblichen U-16-Teams für den Hessenjugendpokal im Volleyball qualifiziert, der in Eschwege ausgespielt wurde. Dabei schnitten die von Oberliga-Spielerin Nicole Moosbrugger trainierten Mädels der HTG Bad Homburg als Dritte am besten ab.

In der Vorrunde hatten sie die Hürden gegen den TV Flieden (2:0/25:12, 25:11) und TSV Auerbach (2:0/25:23, 25:21) recht souverän genommen. Als Erster der Gruppe B stand man nun im Überkreuzvergleich dem ASV Rauschenberg (Zweiter der Gruppe C) am Netz gegenüber. Nach konzentriertem Auftaktsatz (25:18) fehlte der HTG im zweiten Durchgang der Druck im Aufschlag, auch die Absprache untereinander klappte nicht recht, so dass Rauschenberg mit einem 25:20 zum 1:1 ausglich. Davon wachgerüttelt, ließen die jungen HTG-Damen im Tiebreak aber nichts mehr anbrennen. Zwei starke Aufschlagserien von Noémie Klein und Rebecca Füller sorgten für ein 15:2 zum 2:1-Sieg. Damit hatten die Homburgerinnen die Platzierungsspiele um Rang eins bis drei erreicht. Dort konnten Nicole Moosbruggers Schützlinge ihre bis dahin gezeigten Leistungen allerdings nicht bestätigen (gegen VG Eschwege gab es ein 19:25, 10:25, gegen die Biedenkopf-Wetter-Volleys ein 16:25, 13:25), dennoch zeigte sich die HTG-Trainerin mit dem Auftritt ihrer Mädels (Alexandra Tiedemann, Elena Schuch, Rebecca Füller, Noémie Klein, Lara Oei, Anastasia Hiemesch, Ilana Katz, Cora Boron, Silja Keßler) und Rang drei hinter Eschwege und Biedenkopf-Wetter sehr zufrieden.

Hinter dem TSV Auerbach (4.), Eintracht Frankfurt (5.) und ASV Rauschenberg (6.) belegten der TV Bommersheim (als einziger Bezirksligist im Feld) und SC Königstein Rang sieben und acht vor dem TV Flieden (9.). Die von Andreas Klein trainierten TVB-Mädchen (Luise Alpermann, Natascha Franz, Jule Keiling, Adriana Klewinghaus, Frederike Marte, Kaja Onnen, Lena Schlapp, Helen Syha, Annika Weindel) beendeten die Gruppenphase mit Niederlage (0:2 gegen Rauschenberg) und Sieg (2:1 gegen den späteren Vizemeister Biedenkopf-Wetter) als undankbarer Dritter. In der Runde um Platz sieben bis neun fegten sie dann aber den TV Flieden und SSC Königstein jeweils mit 2:0 vom Feld. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare