+
Die ?Finger-Faust?: Gestern Abend kaum im Spiel, traf Jörg Finger für den VfB Ginsheim zum 2:2.

Fußball

Hessenliga: Zweimal Rückstand weggesteckt

Sieben Tore und eine ständig wechselnde Führung: Die Zuschauer erlebten gestern Abend eine kurzweilige Partie in Griesheim.

In einem turbulenten Bezirksderby in der Fußball-Hessenliga gewann gestern Abend der VfB Ginsheim mit 4:3 (1:1) beim weiter punktlosen SC Viktoria Griesheim. Der Trainer der Heimelf, Richard Hasa, kritisierte Undiszipliniertheiten seines Teams. Insbesondere eine Szene in der 39. Minute, als der bereits verwarnte Mirko Dimter einen Mitspieler anschrie, sich dabei offenbar sehr in der Wortwahl vergriff – und mit Gelb-Rot vom Platz flog.

VfB-Trainer Artur Lemm ärgerte sich über das fehlerbehaftete Spiel seiner Mannschaft: „Von den drei Gegentoren haben wir zwei quasi geschenkt.“ Andererseits freute sich Lemm, dass die Blau-Weißen zweimal einen Rückstand wettmachten.

Mächtig drückte der VfB aufs Tempo. Adnan Kizilgöz dribbelte sich über links durch. Seine Hereingabe landete bei Masaki Murata, der aus 17 Metern einschoss – 0:1 (25.). Es sah gut aus für den VfB. Aber kurz vor dem Halbzeitpfiff – die Nachspielzeit lief bereits – tauchte Kazimi wieder frei vor dem VfB-Tor auf. Diesmal vermochte er den Ball aber an Torhüter Lukas Langenstein vorbeizuschieben – 1:1. Kurz nach der Pause führte der SC Viktoria sogar, als Torschütze Stork von einem Missverständnis zwischen Jonas Dawit und Langenstein profitierte (47.). Die Führung hielt aber nur zwei Minuten. Griesheims Johannes Tatchouop legte den gerade eingewechselten Nils Fischer. Den fälligen Strafstoß nutze Jörg Finger zum 2:2.

Aber der SC Viktoria schlug erneut zurück. Diesmal wuchtete Stork einen 17-Meter-Freistoß ins Eck – 3:2 (57.). Doch wieder folgte eine treffliche Antwort des VfB: Fischer drosch den Ball von der Strafraumgrenze ins Netz (59.). Bitter wurde es für Griesheim, als Tatchouop nach Schuss von Ogura den Ball ins eigene Tor grätschte – 3:4 (67.).

VfB Ginsheim: Langenstein – Wagner (46. Fisch), Dawit, Lukas Manneck, Ogura, Murata (46. Fischer), Amoako (68. Teodonno), Thomasberger, Eren, Finger, Kizilgöz.

Tore: 0:1 Murata (25.), 1:1 Kazimi (45+1.), 2:1 Stork (47.), 2:2 Finger (49./FE), 3:2 Stork (57.), 3:3 Fischer (59.), 3:4 Tatchouop (67./ET).

SR: Höpp (Ranstadt). – Zuschauer: 200. – Gelb-Rot: Dimter (Griesheim/39.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare