Tischtennis

Die Hessenligisten schwächeln

Die Rückrunde bringt in der Tischtennis-Hessenliga Süd-West für den TTC Dorchheim/Hangenmeilingen kaum Hoffnung auf Besserung.

Der TTC Dorchheim/Hangenmeilingen startete mit einer 2:9-Niederlage gegen Langen in die Restrunde der Tischtennis-Hessenliga ; nur Hofmann/Teufer und Carsten Teufer vermochten dagegenzuhalten. Nach wie vor ist auch Alexander Groh verletzungsbedingt geschwächt und schenkte seine Spiele.

Nicht unbedingt erwarten konnte man die 7:9-Niederlage des TTC Staffel gegen Nordenstadt. Nach schwachem Beginn in den Doppeln – nur Knossalla/Jeuck punkteten – lief es nach Thomas Knossallas Niederlage gegen Linke eigentlich nach Plan (5:3), doch nach den Erfolgen von Marvin Jeuck, Andreas Nasdalak, André Tamoschus und Raphael Trost legten nur noch Marvin Jeuck und Felix Uriel nach, was gegen die auftrumpfenden Gäste zu wenig war.

Fast wäre der TTC Hausen als souveräner Herbstmeister der Verbandsliga West erstmals gestrauchelt. Doch am Ende bezwangen T. Wagner/Wurzenberger, C. Wagner/Drews, Christopher Horn (2), Christian Wagner (2), Stefan Wurzenberger, Fabian Drews und schließlich Horn/Abel wie in der Vorrunde den VfR Wiesbaden knapp mit 9:7 und wendeten den ersten Punktverlust ab.

Zum ersten Mal spielte Elz II in dieser Saison 8:8. Das hintere Paarkreuz mit Jeschwan Rahimzadeh (2) und Werner Englisch (2) fuhr die halbe Miete ein. K. Seyffert/Weikert, Roth/Menner, Kay Seyffert und Cyril Menner steuerten den Rest gegen Biebrich II bei, das in dem Ex-Elzer Björn Kannenberg (2) seinen überragenden Spitzenmann hatte. Sehr ordentlich verkaufte sich Staffel II beim Spitzenteam in Klarenthal, zog aber bei Gegenpunkten durch Caselitz/Kaiser, Jochen Kaiser (2), Thomas Caselitz, Stefan Greipel und Nico Degenhardt mit 6:9 den Kürzeren. Der Kampf gegen den Abstieg bleibt spannend, zumal jetzt auch Kriftel II wieder Anschluss gefunden hat.

Der TTC Eisenbach bleibt in der Bezirksliga Nord 1 nach dem 9:5-Spitzenspielsieg Niederselters an der Spitze vor dem punktgleichen FC Dorndorf. Schlusslicht Staffel IV scheiterte in Hadamar mit 5:9, während Villmar durch den 9:4-Erfolg beim TTC Bad Camberg bis auf einen Punkt an den Gegner heranrückte. Dehrn beherrschte Hirschhausen. SV RW Hadamar – TTC Staffel IV 9:5: Die Doppel Weis/Zanger, Eckenberger/Wiche und Lüdicke/Lang sorgten für die Grundlage zum Sieg von Zanger (2), Weis, Lüdicke, Eckenberger und Wiche. Staffel (Briesch 2, Faßbender 2, S. Orgler) bleibt punktlos.

TTC Bad Camberg – TTC Villmar 4:9: Bei den geschwächten Gastgebern (ohne Marchwicki und Eichhorn) bewirkte der gute Start durch Lottermann/Schneider und Gebhard/Kremer wenig, denn nach weiteren Gegentreffern von Kremer und Schneider erlahmte die Gegenwehr und Jost/M. Müller, Jost (2), U. Hartung (2), M. Müller (2), F. Behr sowie Baier zogen davon.

TTC Dorchheim/Hangenmeilingen II – SV RW Edelsberg 7:9: Nach fast vier Stunden gingen D. Schmitt (2), A. Schmidt, Schardt, Noll, Doll und We. Schmid ohne Doppelsieg leer aus. Rösen/Schwarzer (2), Zuber/Schmidt, Grün/Senft, Zuber (2), Senft (2) und Schwarzer glichen ihr Punktekonto aus und überholten den Gegner in der Tabelle.

FC Dorndorf – TuS Weilmünster 9:3: Pfeiffer/P. Kupka, Pfeiffer (2), Weber (2), H. Kupka und P. Kupka hatten bei zusätzlich zwei kampflosen Siegen gegen fünf Gäste-Akteure nur anfänglich Mühe (P. Reuter/Theimer, P. Reuter, Kappes).

TuS Dehrn – TSV Hirschhausen 9:3: Geis/Hahn, Hinz/Polz, Geis (2), Hinz (2), Hahn, Polz und Göbel hatten den Gast (Lehnhardt/B. Schmidt, Th. Schmidt, Schermuly) im Griff.

TV Niederselters – TTC Eisenbach 5:9: Die Gastgeber (Dr. Wirth/Müller, Straßheimer/Hankammer, Zink 2, Hankammer) waren gut ins Spitzenspiel gestartet, doch konterten die Eisenbacher dank Kreuzsaler/Umstädter, Kaiser, Umstädter, Hölzchen, Störkel sowie den starken Routiniers Kreuzsaler (2) und Rumpf (2).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare