Die Hochheimerin Janina Jost (vorne) wird bei ihrem Wurf gestoppt. FOTO: alix nickel
+
Die Hochheimerin Janina Jost (vorne) wird bei ihrem Wurf gestoppt.

Handball, Bezirksoberliga Damen

Hochheim/Wicker dominiert beim 24:18 in Dotzheim

  • VonAlexander Wolf
    schließen

HANDBALL - BEZIRKSOBERLIGA Allerdings fällt Davina Paul mit dreifachem Fingerbruch aus - Kriftel II ist in Seulberg chancenlos

Main-Taunus -In beiden Handball-Bezirksoberligen war jeweils nur eine Damenmannschaft aus dem hiesigen Kreis im Einsatz. Während sich die HSG Hochheim/Wicker in Gruppe 1 mit dem zweiten Sieg an die Spitze setzte, kassierte die TuS Kriftel II beim SV Seulberg die erste Niederlage in Gruppe 2.

Gruppe 1, TuS Dotzheim - HSG Hochheim/Wicker 18:24 (8:12). "Wir können sehr zufrieden sein", stellte Dirk Schmutzler nach dem Auswärts-Coup klar. Obwohl Sina Dubravic kurzfristig krank geworden war und sich Davina Paul bei einer Abwehraktion gleich drei Finger gebrochen hatte (25.), kam das Main-Taunus-Team zu einem sicheren Sechs-Tore-Sieg. "Natürlich waren die Mädels nach Davinas Verletzung erstmal geschockt. Wir haben aber auch Energie daraus gezogen und für sie gewonnen", meinte Schmutzler. Der Gäste-Trainer sah einen guten Start mit der 3:1-Führung (5.), einen ausgeglichen Mittelteil und ein starkes Finish in der ersten Halbzeit - 12:8. "Wir wussten, dass wir die Phase nach der Pause konzentriert angehen müssen, dann wurde es auch tatsächlich einfacher", bemerkte Hochheims Trainer. Als seine Schützlinge in der 48. Minute eine 20:12-Führung herausgespielt hatten, konnte sich Schmutzler zurücklehnen. "Unsere 6:0-Deckung hat sowieso das ganze Spiel über gut funktioniert, da konnte nichts mehr anbrennen", war er sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft.

Hochheim/Wicker: von Auer. Pakula (5/3 Tore), D. Paul (4), T. Paul, Allendorff, Maurer, Barthenheier (alle 3), Östereich (2), Jost (1), Gölzer.

Gruppe 2, SV Seulberg - TuS Kriftel II 35:24 (16:13). Schon gegen Ende der ersten Halbzeit ging den Gästen erstmals die Puste aus. Die Damen von Jens Koepcke schafften es nur 26 Minuten lang, ihre Führung zu verteidigen. Aus einem 12:11 wurde bis zum Seitenwechsel aber noch ein 13:16- Rückstand. Diesen Negativlauf versuchte der Unterbau der Oberliga-Mannschaft mit Beginn der zweiten 30 Minuten zu stoppen. Sie kassierten aber gleich noch einmal vier Gegentreffer zum 13:20 in der 36. Minute. Damit war die Niederlage für die Krifteler Mannschaft besiegelt. Danach konnte sich Annika Rügheimer, die mit sechs Treffern - davon fünf vom Siebenmeterpunkt - zur besten Werferin ihres Teams avancierte, noch so sehr bemühen. Die Kriftelerinnen kamen nicht mehr näher als fünf Tore an die Gastgeberinnen heran und verloren am Ende noch sehr deutlich mit 24:35.

Kriftel II: Loyal; Rügheimer (6/5), Loske, Lünenbürger (beide 5), Dollinger (3), Huber (2), Henke, Marschall, J. Dicke (alle 1), Clement, Borrueco-Miro, E. Dicke, Frühauf.. awo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare