1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Höchster Fahrer qualifizieren sich für deutsche Titelkämpfe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Vierer Kunstrad des RV Germania Tempo Höchst hat sich beim Junior Mannschaftscup in Böhl-Iggelheim als Siebter für die deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren qualifiziert.

Der Vierer Kunstrad des RV Germania Tempo Höchst hat sich beim Junior Mannschaftscup in Böhl-Iggelheim als Siebter für die deutschen Meisterschaften im Kunstradfahren qualifiziert. Der Junior Mannschaftscup war die Chance, sich die Teilnahme für die deutschen Titelkämpfe in Worms am 2./3. Mai zu sichern. Dabei erreichten die Höchster bereits bei den Hessenmeisterschaften die geforderte Mindestpunktzahl.

Sie starteten im Feld der neun besten Mannschaften vom achten Platz. Leandro Dinis, Kimberly Meister, Duncan Meister und Luam Tasema waren hochmotiviert. Für sie war es das erste Mal, dass sie an einem so qualitativ hochwertigen Turnier teilnehmen konnten. Die gute Ausführung der einzelnen Übungen waren wieder eine der Stärken der Höchster. So hielten sie Arm- und Körperspannung, und ihnen gelangen die gleichmäßige und synchrone Ausführung sowie das platzgenaue Fahren während ihrer Kür. Am Ende rückte die Höchster Mannschaft auf den siebten Platz vor, der zur Qualifikation reichte. Der Sieg ging an Gastgeber Böhl-Iggelheim. Bis zum Wettkampf in Worms werden die Höchster mit ihren Trainern Peter Pfaff und Karin Andrés am Programm feilen und dort mit einer schwierigeren Choreographie an den Start gehen.

Auch interessant

Kommentare