+
Jamal-Dre Schenk (Bad Homburg Sentinels)

American Football

Die Bad Homburg Sentinels eröffnen am Samstag die Saison

  • schließen

Wenn Bad Homburgs Football-Mannschaft am Samstag um 17 Uhr erstmals in dieser Saison spielt (gegen die Würzburg Panthers), können sich die Fans auf mehrere Neuzugänge freuen.

Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende. Am morgigen Samstag starten die Footballer der Bad Homburg Sentinels im Sportzentrum Nordwest in Kirdorf in die Saison 2019. Dabei kommt es zu einer Premiere in der Geschichte des im Dezember 2015 gegründeten Clubs, denn direkt vor dem Testspiel der Männermannschaft gegen die Würzburg Panthers, das um 17 Uhr beginnt, bestreitet das U19-Nachwuchsteam der Sentinels um 13 Uhr eine Partie gegen die Crailsheim Titans.

„Die Panthers sind ein Gegner, der sich ungefähr auf unserem Level befindet. Deshalb ist diese Partie eine gute Vorbereitung auf die Regionalliga-Saison“, freut sich Spielertrainer Timothy Miscovich nach vielen Trainingswochen darauf, dass morgen das Leder-Ei endlich wieder fliegt. Das letzte Heimspiel gegen die Hanau Hornets in der Oberliga Hessen liegt inzwischen nämlich schon mehr als zehn Monate zurück.

Auch für Gegner Würzburg ist der „Season Opener“ ein willkommener Test vor der Regionalliga-Saison, die in der Gruppe Bayern Nord für die Panthers am 5. Mai beginnt. Damit spielen die Gäste ebenso wie Aufsteiger Bad Homburg Sentinels in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands (unterhalb der GFL 1 und GFL 2). Für die „Wächter“ aus der Kurstadt steht der erste Spieltag am 12. Mai auf dem Terminplan. Dann kommen um 14 Uhr die Frankfurt Pirates zum Derby nach Kirdorf.

Bei der Saisonpremiere dürfen sich die Fans morgen auf vier Neuzugänge freuen, die ihr Debüt im Sentinels-Trikot geben: auf Quarterback Jasper Small (Hanau Hornets), Cornerback Fabrice Irandoosti und Linebacker Janik Döbereiner (beide Marburg Mercenaries) sowie Niklas Yard (Offensive Line). Yard kommt aus Österreich und spielte zuletzt drei Jahre lang bei den Swarco Raiders Tirol.

Vom Stammpersonal des Oberliga-Meisters fehlen gegen die Unterfranken Topscorer Leo Udasco (Leistenzerrung), der von Frankfurt Universe gekommene Defensive Back Dominique Mambo (Knieverletzung), der gesperrte Marco Erlinghagen sowie die noch angeschlagenen Chris Lepper, Marcel Campos-Aires und Rey Blanco.

„Wir haben zum Glück einen sehr großen Kader und wollen möglichst vielen Spielern Einsatzzeiten geben“, sagte Vize-Präsident Maximilian Schwarz. Spielertrainer Miscovich werde einige taktische Varianten ausprobieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare