+
Konzentriert an der Platte: TTCOE-Kapitän Dominik Scheja.

2. Tischtennis-Bundesliga

TTC OE Bad Homburg: Dem Spitzenreiter eins auswischen

Zwei hochattraktive Tage versprechen die Bad Homburger. Heute geht’s gegen den unbesiegten Zweitliga-Primus, morgen stehen der „Zweiten“ des TTC OE zwei gute Bekannte gegenüber.

Nach der 1:6-Klatsche bei Borussia Dortmund ist beim TTC OE Bad Homburg in der 2. Tischtennis-Bundesliga am heutigen Abend Wiedergutmachung angesagt. Um 18 Uhr gibt Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken-TT II seine Visitenkarte im Wingert-Dome ab.

„Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen freuen sich unsere Jungs, wieder vor heimischer Kulisse anzutreten“, erwartet Sportlicher Leiter Mirko Kupfer einen positiven Effekt. Zumal die bisherigen Heimspiele gegen TV Hilpoltstein (6:3) und 1. FC Köln (6:2) gewonnen wurden.

Die Saarländer, die der TTC OE beim letzten Aufeinandertreffen am 14. Januar mit 6:3 bezwungen hatte, wurden durch Neuzugang Deni Kozul nur auf einer Position verändert. „Ein besonderer Ansporn für unser Quartett ist, dass wir mit einem Sieg in der Tabelle zu den Gästen aufschließen können“, hofft Teammanager „Jo“ Herrmann heute Abend auf eine Überraschung.

Saarbrücken ist als einzige Mannschaft der 2. Bundesliga bei 7:1 Punkten noch ungeschlagen (das Unentschieden gab es in Frickenhausen). Die Ober-Erlenbacher stehen mit 5:3 Zählern zu Buche. Um gegen den 1. FCS erfolgreich zu sein, müssen die Gastgeber unbedingt im vorderen Paarkreuz punkten. Dort stehen auf des Gegners Seite mit Tomas Polansky (6:1 Siege) und Deni Kozul (5:1) zwei Schwergewichte. Als Saarbrücker Trumpf-Ass haben sich in dieser Saison bislang auch die Doppel erwiesen, die bis dato eine Bilanz von 7:1 erreicht haben. Zum Vergleich: die Doppel des TTC OE stehen mit 4:4 Erfolgen zu Buche.

Auch für die Zweite Herrenmannschaft des TTC OE steht am Wochenende in der Oberliga Hessen ein Heimspiel auf dem Terminplan. Dabei wird das Team um Mannschaftsführer Björn Hampl am morgigen Sonntag um 10.30 Uhr im Wingert-Dome mit dem TV Braunfels die Klingen kreuzen.

„Das wird ein ganz, ganz schwerer Brocken“, hat Hampl großen Respekt vor dem Gegner, der nach bislang zwei Auswärtssiegen (9:3 in Elz, 0:2 in Münster) mit makellosen 4:0 Punkten in der Tabelle zu Buche steht. Mit Ober-Erlenbachs aktuellem Bundesliga-Trainer Xiaojun Gao und dem langjährigen Kapitän Michael Mengel stehen zudem zwei Spieler im vorderen Paarkreuz der Braunfelser, die eine besondere Beziehung zum TTC haben. „Das werden attraktive Spiele in einer Superatmosphäre“, freut sich Hampl vor diesem Hintergrund ganz besonders auf das zweite Heimspiel dieser Saison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare