+
Nils Hohmeier und Rares Sipos (TTC OE, in Rot, v. l.) gewinnen gegen Dennis Dickhardt und David Reitspies (TV Hilpoltstein).

Tischtennis, Hochtaunus

TTC OE Bad Homburg startet furios in die Zweitliga-Saison

  • schließen

6:0 gegen Hilpoltstein - beim erfolgreichen Saisonauftakt macht es Junioren-Nationalspieler Nils Hohmeier noch am spannendsten. Im fünften Satz ist dann aber der Deckel drauf.

Das ist mal eine echte Ansage gewesen. Der TTC OE Bad Homburg, von der Konkurrenz zum Meisterschaftsfavoriten Nummer eins erklärt, hat das Heimspiel gegen den TV Hilpoltstein zum Saisonauftakt in der 2. Tischtennis-Bundesliga am Samstagabend ganz überlegen mit 6:0 gewonnen.

Nur etwas mehr als zwei Stunden benötigte das Team um den diesmal nicht eingesetzten Mannschaftsführer Dominik Scheja, um vor 130 Zuschauern gegen den TVH die ersten Punkte einzufahren. „Das war eine geschlossen starke Leistung des gesamten Teams. Vom ersten Ballwechsel an war klar, dass alle bis in die Haarspitzen hochmotiviert gewesen sind“, freute sich Bad Homburgs Geschäftsführer Mirko Kupfer über den gelungenen Auftakt, der anschließend mit den Fans im Wingert-Dome gebührend gefeiert wurde.

Das 6:0 ist auch deshalb bemerkenswert, weil es ohne den neuen Spitzenspieler Harmeet Desai erreicht wurde. Der Inder war am Wochenende in Asien unterwegs.

Eine wichtige Erkenntnis der Saisonpremiere ist die Tatsache, dass die beiden neu zusammengestellten Doppel auf Anhieb sehr gut funktioniert haben. Die beiden Youngster Samuel Kulczycki (17) und Lev Katsman (18) fegten ihre Kontrahenten Alexander Flemming/Francisco Sanchi mit 9:11, 11:4, 11:5, 11:4 ebenso souverän vom Tisch wie Rares Sipos und Neuzugang Nils Hohmeier, die in der ersten Box gegen David Reitspies/Dennis Dickhardt beim 3:1 (11:4, 11:8, 9:11, 11:6) vor keinerlei Probleme gestellt wurden.

Am spannendsten verliefen noch die beiden letzten Einzel des Abends. Zunächst rang Trainer-Filius Samuel Kulczycki den 20-jährigen Argentinier Francisco Sanchi mit 11:8, 11:13, 11:5, 16:14 nieder und anschließend machte Junioren-Nationalspieler Nils Hohmeier mit einem 11:2, 11:7, 10:12, 6:11, 11:7 gegen Dennis Dickhardt den Sackzum 6:0-Endstand zu.

„Das war der erste Schritt von insgesamt 18. Der gibt uns Selbstvertrauen für die nächsten Spiele“, war Kupfer hochzufrieden mit dem ersten Auftritt der neuen Truppe.

Die ist am kommenden Wochenende spielfrei und bestreitet dann am 28. September beim TTC Fortuna Passau das erste von drei Auswärtsspielen in Serie. Am 6. Oktober geht es nämlich anschließend zum 1. FC Köln und danach am 13. Oktober zum TV Leiselheim.

TTC OE Bad Homburg – TV Hilpoltstein 6:0 (18:6 Sätze): Sipos/Hohmeier – Reitspies/Dickhardt 3:1 (11:4, 11:8, 9:11, 11:6), Katsman/Kulczycki – Flemming/Sanchi 3:1 (9:11, 11:4, 11:5, 11:4); Sipos – Flemming 3:0 (11:7, 11:6, 11:6), Katsman – Reitspies 3:1 (11:7, 11:7, 8:11, 11:9), Kulczycki – Sanchi 3:1 (11:8, 11:13, 11:5, 16:14), Hohmeier – Dickkhardt 3:2 (11:2, 11:7, 10:12, 6:11, 11:7).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare