Holten jeweils drei Punkte für Hornau am Wochenende: Andre Tamoschus (links) und Andreas Schreitz. FOTO: marcel lorenz
+
Holten jeweils drei Punkte für Hornau am Wochenende: Andre Tamoschus (links) und Andreas Schreitz.

Hornauer bleiben dem Spitzenreiter auf den Fersen

  • VonOliver Blankenstein
    schließen

TISCHTENNIS Zwei Siege für den ungeschlagenen Tabellenführer - Auch TuS Kriftel II gewinnt

Main-Taunus -Die TuS Hornau kam in der Tischtennis-Hessenliga zu zwei weiteren Siegen und untermauerte die Titelansprüche. Mit 11:1 Punkten liegt man nun direkt hinter Spitzenreiter Elz. Auch Kriftel holte mit dem 9:2 in Nieder-Roden zwei Punkte.

SG Anspach - TuS Hornau 2:9. "Es lief sehr gut", erklärte Sascha Röhr nach dem souveränen Erfolg. Obwohl die Hausherren gut in die Saison gestartet sind (10:2 Punkte), ging Hornau favorisiert in die Partie. Die Doppel brachten einen 2:1- Vorsprung der Gäste. Danach unterlag Dennis Haberle in vier Sätzen Marc Rode. Andreas Schreitz brachte mit dem 3:1 gegen Lion Bauer Hornau in Führung, und Sascha Röhr setzte sich gegen Jan Fimmers durch. Hierbei musste er alle Kräfte mobilisieren, um seinen Konkurrenten nach 3:7-Rückstand im fünften Satz mit 11:7 zu bezwingen. Eine überzeugende Leistung des Ukrainers Nazaril Hrytsyienko und Jonas Richter sorgten für die Entscheidung. Andre Tamoschus, der starke Schreitz (11:7, 11:6, 11:6 gegen Rode) sowie Haberle (3:1 gegen Bauer) beendeten die Begegnung.

Hornau: Schreitz 2, Haberle 1, Hrytsyienko 1, Röhr 1, Tamoschus 1, Richter 1, Haberle/Röhr 1, Schreitz/Tamoschus, Hrytsyienko/Richter 1.

SG Nieder-Roden - TuS Kriftel II 2:9. Kriftel kam beim Vorletzten Nieder-Roden zum souveränen Erfolg. Ein Sieg war eingeplant, allerdings "haben wir nicht erwartet dass es deutlich wird", gab Tiede im Anschluss zu. In den Doppeln, in denen Usamah Latif und Dirk Metz unerwartet gegen Tuncer Özer und Markus Hock die Oberhand behielten, wurde der Grundstein gelegt. Nur der angeschlagene Martin Schlicht gab seine Einzel gegen Tuncer Özer und Markus Hock ab, gegen diese gut aufgelegten Nieder-Rodener beeindruckte Ingo Voss mit Siegen. Die übrigen Krifteler gaben sich keine Blöße.

Kriftel: Schlicht, Voss 2, Latif 1, Baumann 1, Tiede 1, Metz 1, Schlicht/Voss 1, Latif/Metz 1, Baumann/Tiede 1.

TuS Hornau - TV Braunfels 9:5. Der TV Braunfels war für TuS Hornau der erwartet schwere Gegner, doch mit dem fünften Sieg in Folge unterstrich sie die hohen Ambitionen in dieser Saison. Andreas Schreitz/Andre Tamoschus unterlagen mit 9:11 im fünften Satz gegen Michael Mengel/Fritz Lattermann, die anderen Doppel gingen ungefährdet an die Hausherren. Besonders im vorderen Paarkreuz zeigte Braunfels seine Stärke durch Andreas Schreitz und Dennis Haberle. Schreitz hatte Mühe, ehe er Fritz Lattermann nach 0:2-Satzrückstand noch besiegte. Am Nebentisch war Dennis Haberle gegen Michael Mengel chancenlos. Hornau bestach wieder durch seine mannschaftliche Geschlossenheit und erspielte sich im mittleren und hinteren Paarkreuz eine 6:3- Führung, denn nach den Siegen von Nazaril Hrytsyienko, Sascha Röhr und Andre Tamoschus verlor nur Jonas Richter seinem Gegner gratulieren.

Die Braunfelser Mengel und Lattermann setzten sich auch in ihren zweiten Einzeln in vier Durchgängen durch. Die Gäste verkürzten auf 6:5, doch im Anschluss brachten Hrytsyienko, Röhr und Tamoschus den Sieg unter Dach und Fach. Hornaus Sascha Röhr meinte: "Die stabilen Doppel waren der Grundstein. Vorne haben wir einen Punkt zu wenig geholt, ansonsten war aber alles okay."

Hornau: Schreitz 1, Haberle, Hrytsyienko 2, Röhr 2, Tamoschus 2, Richter, Haberle/Röhr 1, Schreitz/Tamoschus, Hrytsyienko/Richter 1.

Hornau freut sich

auf das Spitzenspiel

Hornau freut sich nach der gelungenen Bewährungsprobe auf das Spitzenspiel am Samstag (20. November, 17.30 Uhr) gegen den TTC Elz (12:0). Die Krifteler empfangen einen Tag später (21. November, 13 Uhr) die SG Anspach. bla

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare