Der Holzheimer Tim Koch schraubt sich hoch, bleibt aber in der Abwehr von MainHandball hängen.
+
Der Holzheimer Tim Koch schraubt sich hoch, bleibt aber in der Abwehr von MainHandball hängen.

Handball

HSG Eschhofen/Steeden und Limburger HV an der Spitze

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Die Männer-Teams aus dem NNP-Handball-Land sorgen in der A- und B-Klasse weiter für Furore. In der B-Klasse nehmen die HSG Eschhofen/Steeden und der Limburger HV sogar die ersten beiden Plätze ein.

Bezirksliga A, Gruppe 1

TuS Holzheim 2 – HSG MainHandball 39:27 (18:10). Ein Blitzstart in den ersten zehn Minuten der Partie brachte die junge Truppe des TuS gleich nach vorne. 7:1 hieß es zu diesem Zeitpunkt, und die Defensive der Ardecker stand von Beginn an bärenstark. Mit zunehmender Spielzeit wusste MainHandball, das zum Saisonauftakt die TG Rüsselsheim immerhin mit 31:19 abgekanzelt hatte, die Partie dann ausgeglichen zu gestalten. In den letzten 30 Sekunden vor der Pause trafen dann noch Finn Langenau vom Punkt und Timo Baby zur 18:10-Halbzeitführung. Die ersten Minuten nach Wiederbeginn gehörten dem Team aus dem Rhein-Main-Gebiet, das den Rückstand auf 14:19 verkürzte. Damit hatte es das Pulver aber schon wieder verschossen, denn Holzheim konterte mit einem 5:0-Zwischenspurt. Bis zum Ende verstand es der neue Tabellenführer, den Gegner auf Abstand zu halten und baute die Führung zwischenzeitlich sogar auf 14 Tore aus. Von den Holzheimer Reservisten darf man offensichtlich in dieser Spielzeit noch einiges erwarten. – Tore: Langenau (9/4), Baby (7), Fischer (5), Mickisch (5), Friedrich (4), Biehl (3), Heep (2), Koch (2), Grünewald (1/1), Klawikowski (1).

Bezirksliga B Gruppe 2

MSG Katzenelnbogen/Klingelbach-Miehlen – HSG Eschhofen/Steeden 14:31 (7:14). Mit diesem Kantersieg übernahm die HSG am 2. Spieltag die Tabellenführung in ihrer Gruppe. Sieben Minuten lang hielten die Gastgeber das Spiel offen, dann setzten sich die Spieler von der Lahn immer weiter ab. Nach dem 3:3 folgte ein 5:0-Zwischenspurt, der sofort für klare Verhältnisse sorgte. Das Tempo, das Davin Nink und Pascal Höhn vorlegten, war für die Hausherren einfach zu hoch, zumal auch die Defensive einen sehr guten Job machte. – Tore: Höhn (8/3), Nink (5), Albrecht (4), J. Ax (3), Dormagen (3), M. Ax (2), Breuer (2), Eufinger (1), Jung (1), Manns (1), Schaaf (1).

Limburger HV – HSG Obere Aar 31:30 (17:14). Nach einer über 60 Minuten engen Partie behielten die Domstädter knapp die Oberhand. Die Taunusspielgemeinschaft erwies sich als schwerer Brocken und hielt die Partie in der Anfangsviertelstunde offen. Das 6:7 (11.) sollte dann aber ihre letzte Führung sein. In der Folge hatte die Kullmann-Truppe immer die Nase vorne, ohne sich aber entscheidend absetzen zu können. Vier Minuten vor dem Ende hieß es 28:28, ehe Lukas Meudt die beiden vorentscheidenden Treffer gelangen. – Tore: Sitte (13/1), Meudt (8), Schmidt (8), Hofmann (1), Kruse (1).

Bezirksliga C, Gruppe 3

SV Bad Camberg – HSG Neuenhain/Altenhain 2 25:30 (13:15). Heimniederlage für Bad Cambergs Männer, die deutlicher ausfiel, als es der Spielverlauf ausdrückte. Bis zur 46. Minute war die Partie völlig offen gewesen, ehe sich die Kombinierten mit drei Toren in Folge absetzten. – Tore: Wagner (10/1), Petz (7/1), Drössler (3), Arsenijevic (2), Busch (1), Deutscher (1), Krüger (1).

Bezirksliga D, Gruppe 1

MSG Schwarzbach 3 – HSG Eschhofen/Steeden 2 36:24 (17:13); Tore: Müller (7/2), Fink (6), Syha (4), Horst (3), König (3), Janson (1). alo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare