HTG-Mädels trösten sich mit Siegen in der HM-Trostrunde

Mit einem siebten Platz im Gepäck traten die U14-Volleyballmädchen der HTG Bad Homburg die Heimreise von den Hessenmeisterschaften in ihrer Altersklasse in Wetter bei Marburg an.

Mit einem siebten Platz im Gepäck traten die U14-Volleyballmädchen der HTG Bad Homburg die Heimreise von den Hessenmeisterschaften in ihrer Altersklasse in Wetter bei Marburg an.

Nach einer hervorragenden Saison waren die von Nicole Moosbrugger und Torsten Spiller trainierten Mädels voller Tatendrang nach Nordhessen angereist. Doch schon im ersten Spiel gegen Gastgeber Rauschenberg konnten die jungen Sportlerinnen aus der Kurstadt ihre gewohnte Spielstärke nicht abrufen, zumal auch Stammspielerin Imke Hoyndorf krankheitsbedingt ihre Mannschaft nicht unterstützen konnte. Wenn auch knapp musste das HTG-Team sich mit 0:2 geschlagen geben und unterlag auch dem nächsten Gegner VG Eschwege in zwei Sätzen.

Als Vorrunden-Dritte fanden sich die jungen HTGlerinnen anschließend in der Trostrunde wieder und belegten dabei schließlich Platz sieben. Dazu hatten sie nach klarer Leistungssteigerung sowohl die TG Bad Soden als auch den VfL Bad Arolsen in Schach halten können.

HTG Bad Homburg: Sofia Firulovic, Ilana Katz, Katharina Mayer, Elena Schuch, Alexandra Tiedemann. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare