+
RL Südwest: MTV Kronberg - HTG Bad Homburg II 54:69

Basketball, Regionalliga

HTG-Talente gewinnen "Classico"

  • schließen

In der Tabelle der Regionalliga sind die Basketballerinnen des MTV das beste Taunus-Team. Im direkten Vergleich mit der HTG sieht das anders aus – aus Sicht von Kronbergs MTV-Assistenz-Trainer hat das einfache Gründe.

Beim „Basketball-Classico“ im Hochtaunus hat sich das junge Team der HTG Bad Homburg II in der Regionalliga Südwest der Damen beim MTV Kronberg mit 69:54 (29:20) klar durchgesetzt.

„Die Gäste wollten den Sieg mehr und haben deutlich effektiver gespielt als wir“, lautete das Fazit von Kronbergs Co-Trainer Andreas Sturm, der nur in der Anfangsphase in der Sporthalle der Altkönigschule eine ausgeglichene Partie zu sehen bekam. Beide Mannschaften begannen sehr nervös und hatten deshalb Mühe, ins Spiel zu kommen. Nachdem Kaya Schicktanz mit einem Dreier zum 9:6 für den MTV getroffen hatte, schienen die Gastgeberinnen zuerst ihren Rhythmus gefunden zu haben. Aber dieser Treffer aus der Distanz hatte eher die gegenteilige Wirkung.

Fortan gab es die besseren und, daraus resultierend, auch erfolgreicheren Aktionen mehrheitlich aufseiten der Bad Homburgerinnen. Isabel Gregor (17 Jahre jung), Lejla Jugo (16), Emily Johanns (18) und Anna Krentz (19), die bei den Elangeni Falcons regelmäßig Zweitligaluft schnuppern, machten aus dem Rückstand bis zum Ende des ersten Viertels auch dank drei Dreiern eine 15:10-Führung.

Nach einem zwischenzeitlichen 19:23 lagen die Gäste beim 20:29 zur Pause sogar mit neun Punkten vorn und wehrten sich nach dem Seitenwechsel mit Erfolg gegen den Ansturm des Teams von Trainerin Uschi Wittlich, das nach 30 Minuten beim Stand von 40:48 immer noch acht Zähler Rückstand aufwies. Damit war der Widerstand des MTV gebrochen. In der Schlussphase konnte die HTG die Führung leicht und locker bis zum Endstand von 69:54 ausbauen.

Das Ergebnis ist somit noch deutlicher ausgefallen als im Hinspiel, in dem die Kronbergerinnen am 28. Oktober im Feri-Sportpark mit 57:60 das Nachsehen hatten.

Am Wochenende hat die komplette Regionalliga-Gruppe Südwest spielfrei, und am letzten Februar-Wochenende kann die HTG Bad Homburg II – wegen des Rückzugs der TG Hanau – erneut zuschauen. Für die Mannschaft von Trainerin Gergana Georgieva bleibt somit bis zum 10. März Zeit, den Derbysieg ausgiebig zu genießen. Der MTV Kronberg hingegen muss bereits am 23. Februar beim Tabellennachbarn BC Marburg II ran.

MTV Kronberg: Janovsky (13), Schicktanz (10/2), Quiachon (9/3), Mundelius (8/1), Quintela Campos (5/1), Hümmer (4), Compes (3), Perlmutter (2), Hein, Pietsch, Becker.

HTG Bad Homburg II: Wächter (16), Gregor (15/1), Rhein (11/3), Johanns (12/2), Krentz (6), Roller (5/1), Jugo (4), Wick, Geier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare