+
Der Schiedsrichter sagt: „Kein Foul!“ Der Gückinger Jens Watzke (in Gelb) soll fair gespielt haben. Pech für dien Hundsänger Tobias Kegel.

Fußball-Bezirksliga Rheinland-Ost

SG Hundsangen "ballert" sich den Frust vom Leib

  • schließen

Am 6. Spieltag der Fußball-Bezirksliga Rheinland-Ost feierte die SG Hundsangen/Obererbach ihren ersten Saisonsieg. Und der fiel mit 9:1 gleich prächtig aus.

Die SG Hundsangen/Obererbach darf sich über ihren 9:1-Sieg – den ersten Dreier in dieser Saison – natürlich freuen, darf aber nicht außer Acht lassen, dass der Gegner Aufsteiger TuS Gückingen hieß, der – leider – für „Packungen“ inzwischen bekannt ist und das traurige Torverhältnis von 8:49 aufweist.

TuS Gückingen – SG Hundsangen/Obererbach 1:9 (0:5). Unglücklicher hätte die Partie für den TuS nicht beginnen können, denn schon nach drei Minuten stand es 0:1 – durch ein Eigentor, das Nikola Beslac in der Anfangsnervosität unterlaufen war. Das gab der SGHO zusätzliche Sicherheit. Das Thomas-Arzbach-Team setzte den ersten eigenen Treffer nach neun Minuten. Danach begann die beste Phase der Mannschaft von Mike Döblitz, die ganz gut dagegen hielt. Als es aber durch Yannik Baum und Tobias Kegel innerhalb kürzester Zeit 0:4 hieß, war der Widerstand des Teams vom „Königstein“ gebrochen. Die Hundsänger ihrerseits schossen sich den gesammelten Frust der letzten Wochen vom Leib. Nach 79 Minuten gelang Nico Gebele endlich der verdiente Ehrentreffer.

Gückingen: Fischer, Decher, Esser, Kloft, Beslac, Seitner, Watzke, Jokic, Wiediker, Mandelkow, Weitzel (Bäcker, Holzhäuser, Gebele, Holl) –Hundsangen/Obererbach: N. Weimer, Hanke, T. Weimer, Faulhaber, F. Steinebach, Kegel, Gashi, Aßmann, Schwickert, Baum, Meuer (L. Schmitt, Weber, Hannappel, Krasniqi, F. Weimer, Höhn) – Tore: 0:1 Nikola Beslac (3./ET), 0:2 Colin Aßmann (9.), 0:3 Yannik Baum (27.), 0:4 Tobias Kegel (32.), 0:5 Colin Aßmann (44.), 0:6 Fabian Steinebach (56.), 0:7 Kevin Hanke (69.), 0:8 Fabio Weimer (70.), 1:8 Nico Gebele (79.), 1:9 Fabio Weimer (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare