LG Rüsselsheim rüstet sich für Hessentagslauf

Immer am Main entlang

Den Hessentag laufend erleben: Das ist am 18. Juni möglich. Am letzten Sonntag des Hessenfests kommen Hobbyläufer und ambitionierte Amateure sportlich auf ihre Kosten. An einem anderen Termin als gedacht. „Geplant war mal der 17. Juni, so steht es noch im Laufkalender des Hessischen Leichtathletik-Verbandes. Doch wir mussten den Termin ändern. Der Hessentagslauf 2017 ist am 18. Juni“, erklärt Peter Schmit, Vorsitzender des LC Rüsselsheim, der zur ausrichtenden Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Rüsselsheim gehört.

1Ersetzt der Hessentagslauf den Mainuferlauf?

„Im gewissen Sinne ja“, sagt Peter Schmit. Eigentlich wäre der Mainuferlauf in diesen Tagen – Ende April – gewesen. Doch bei der Stadt Rüsselsheim dreht sich zurzeit alles um die HessentagVorbereitung. Schmit: „Und wir allein hätten das nicht stemmen können.“ Zunächst war für den Mainuferlauf ein Ausweichtermin im September angedacht, doch auch das wäre schwierig geworden. „Die Mitarbeiter im Sport- und Ehrenamt müssen ja dann irgendwann ihre Überstunden abbauen, die für den Hessentag angefallen sind“, erklärt Schmitt.

2Welche Strecken werden angeboten?

10 Kilometer und 5 Kilometer für Erwachsene sowie 800 Meter für Schüler.

3Wer kann beim Hessentagslauf mitmachen?

Für Peter Schmit keine Frage: „Alle können mitmachen. Vereinsangehörige, Hobbyläufer, jeder, der Lust und Laune hat und es sich zutraut, diese Strecken zu bewältigen.“ Anders als beim Mainuferlauf wird kein Walking angeboten, weil angedacht gewesen sei, dass der Hessische Rundfunk während des Hessentags eine Walking-Veranstaltung anbietet.

4Was sind die Besonderheiten der Strecke?

Der schöne Blick auf den Main. Ein Großteil der Strecke führt auf Rad- und Wanderwegen direkt am Fluss entlang. Zudem wird quasi übers Hessentagsgelände auf dem Mainvorland gelaufen – in Richtung Westen bis in Höhe Opelvillen, in Richtung Osten bis Höhe Raunheim. Start und Ziel sind im Stadion am Sommerdamm. Eine Runde ist fünf Kilometer lang, die 10-Kilometer-Läufer drehen zwei Runden. Wichtig für die Schüler: Da steht nur eine geringe Anzahl an Startplätzen zur Verfügung. Die Schüler laufen zwei Runden im Stadion – und das ohne Zeitnahme. „Es wird nur eine Platzierungsliste geben und natürlich bekommt jeder Schüler seine Medaille“, sagt Schmit.

5Warum wird schon um 9 Uhr gestartet?

Das hat organisatorische Gründe. Bis spätestens 10.30 Uhr muss die Strecke am Main geräumt sein, bis 11 Uhr das Stadion. Danach beginnt der Hessentagsbetrieb mit Veranstaltungen im Stadion und auf dem Mainuferland. Abschließender Höhepunkt am 18. Juni ist der Festzug durch die Innenstadt ab 13 Uhr.

6Wo und bis wann muss ich mich melden?

Meldeschluss ist Freitag, 8. Juni. Gemeldet wird online: und dann weiter über den Reiter „Hessentagslauf“.

7Was kostet die Teilnahme am Hessentagslauf?

10 Euro für den 10-Kilometer-Lauf, 8 Euro für den 5-Kilometer-Lauf, bei Nachmeldungen jeweils 3 Euro zusätzlich. Schüler zahlen 3 Euro für die Teilnahme.

8Warum kosten Nachmeldungen gleich 3 Euro mehr?

Für Peter Schmit eine klare Sache: „Wir möchten so viele Voranmeldungen wie möglich. Das erleichtert die Arbeit im Wettkampfbüro ungemein.“ Nachmeldungen sind natürlich trotzdem möglich, aber wenn am Veranstaltungstag noch ein hoher Zuspruch ist, könnte es knapp werden für Kurzentschlossene, denn spätestens eine Dreiviertelstunde bis eine halbe Stunde vor Start müssen die Nachmeldungen abgeschlossen sein.

9 Wie sieht das Lauf-Shirt aus – und was kostet es?

Angeboten wird ein Funktions-Shirt zum Preis von 15 Euro. Geplant ist ein dunkelblaues Shirt, auf jeden Fall soll das Hessentagslogo aufgedruckt sein, verrät Schmit. „Wir sind noch in der Planung. Wie das Shirt endgültig aussieht, hängt auch von den Sponsoren ab.“

10 Gibt es Umkleiden und Duschen?

Ja, im Stadion am Sommerdamm sind genügend Umkleideräume und Duschen vorhanden, um sich nach dem Lauf für Siegerehrung (11.30 Uhr) und die weiteren Stunden beim Hessentag frisch zu machen.

11 Werden noch Helfer für den Lauf benötigt?

„Soweit sind wir noch nicht mit unseren Vorbereitung“, sagt Peter Schmit, „aber da sind wir bei unseren Veranstaltungen ja eigentlich immer gut aufgestellt“.

12 Wie wird das Wetter am 18. Juni?

Da muss Peter Schmit schmunzeln. „Wenn wir es uns wünschen könnten, sonnig, windstill und 15 bis 18 oder 20 Grad.“ kes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare