Info: Als es hitzig wird, behält Erege kühlen Kopf – Kronbergs 15. Saisonsieg

Der 78:71-Sieg gegen die SKG Roßdorf ist für den MTV Kronberg in der Nordgruppe der 2. Basketball-Regionalliga Südwest ein Riesenschritt in Richtung Meisterschaft gewesen.

Der 78:71-Sieg gegen die SKG Roßdorf ist für den MTV Kronberg in der Nordgruppe der 2. Basketball-Regionalliga Südwest ein Riesenschritt in Richtung Meisterschaft gewesen. Verfolger SC Bergstraße hat nämlich zeitgleich beim VfB Gießen Pointers mit 66:88 verloren.

„Die Gäste aus Roßdorf, die nach vier Siegen in den letzten fünf Spielen mit breiter Brust angereist sind und nichts zu verlieren hatten, sind der erwartet unangenehme Gegner gewesen“, sah sich MTV-Coach Miljenko Crnjac in seiner Einschätzung vollauf bestätigt. Auch ohne den verletzten Center Julian Reinwald hatte der Spitzenreiter einen zwölf Spieler starken Kader aufgeboten, um den 15. Sieg einzufahren. Dieses Unterfangen erwies sich zunächst als äußerst schwierig, denn die in Bestbesetzung angetretenen Roßdorfer erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit zeitweilig eine Zehn-Punkte-Führung, ehe die Burgstädter bis zur Halbzeit auf 37:40 verkürzen konnten. Nach dem Seitenwechsel wurde es in der Sporthalle der Altkönigschule mit zunehmender Spielzeit immer hektischer, wobei sich die Gästespieler immer häufiger in Diskussionen mit den Schiedsrichtern verstrickten und dafür mit technischen Fouls bestraft wurden.

Auf Kronberger Seite behielt vor allem der 38 Jahre alte frühere Bundesligaspieler Emeka Obinna Erege in dieser Phase kühlen Kopf und führte geschickt Regie, während Yannick Schicktanz nach einem Zusammenprall nur noch eingeschränkt einsatzfähig war. Ab der 33. Minute nahm der Spitzenreiter das Heft in die Hand und gab die Führung nicht mehr ab. „Die Gäste haben uns mit ihrer Spielweise alles abverlangt, aber wir haben eine großartige Moral bewiesen und unter dem Strich verdient gewonnen“, kommentierte Crnjac.

VfB Gießen Pointers – MTV Kronberg (So., 17.30 Uhr), BC Gelnhausen – MTV Kronberg II (So., 18 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare