1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

30 Jahre Faustballfreundschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Rahmen der 30 Jahre währenden Faustballfreundschaft zwischen den Schweizern aus Obergösgen und dem TV Eschhofen veranstaltete der TVE wieder ein großes Faustballturnier, an dem insgesamt 36 Mannschaften teilnahmen.

Im Rahmen der 30 Jahre währenden Faustballfreundschaft zwischen den Schweizern aus Obergösgen und dem TV Eschhofen veranstaltete der TVE wieder ein großes Faustballturnier, an dem insgesamt 36 Mannschaften teilnahmen. Die Schweizer kamen schon freitags an. Sportlich los ging es tags darauf mit den Jüngsten. Neun Jugend-Teams kämpften in zwei Klassen um die begehrten Pokale. D U14 des Turnvereins Eschhofen belegte den 2. Platz.

Anschließend wurde der „1. Eschhöfer Flutlichtcup“ ausgetragen. Zum ersten Mal wurde in Eschhofen Faustball unter Flutlicht gespielt. Das Männerturnier gewann die erste Garde des Gastgebers im Finale gegen den TV Rendel, einem direkten Konkurrenten aus der 2. Bundesliga. Der TVE II freute sich über Rang fünf unter acht Herren-Mannschaften. Das Finale des Damen-Turniers entschied der VfL Kirchen gegen die TG Düsseldorf für sich.

Sonntags waren dann die Hobby- und Mixed-Mannschaften an der Reihe. Im Mixed-Turnier setzte sich der TV Bergen-Enkheim gegen fünf weitere Teams durch. Das Hobbyturnier gewannen die Freunde aus der Schweiz mit dem Team Gösgerli im Finale gegen den RB Ulm und holten den begehrten Wanderpreis „Eschefer Schäß“.

Im Rahmen des geselligen Teils überreichte die Eschhöfer Abteilungsleitung der Faustballer den Obergösgenern eine Fahne zu Ehren der 30-jährigen Freundschaft. Auf einer großen Fotowand wurden Bilder aus den vergangenen Jahren ausgestellt, die Erinnerungen hervorriefen und für reichlich Gesprächsstoff sorgten. Es war schön zu sehen, dass so viele ehemalig Eschhöfer Faustballer, die vor 30 Jahren den Grundstein zu dieser Freundschaft gelegt haben, der Einladung gefolgt waren und die Jubiläumsfeier zu dem gemacht haben, was sie war: unvergesslich.

Heimspieltag in der 2. Liga

Schließlich wird in Reihen des TV Eschhofen auch um Punkte gespielt. Nach einem tollen Start in die Saison der 2. Bundesliga mit bereits drei Siegen richten die Eschhöfer Faustballer am morgigen Sonntag ab 13 Uhr ihren ersten von zwei Heimspieltagen aus. In der ersten Partie steht direkt ein „Vier-Punkte-Spiel“ an. Die Gastgeber treffen auf den hessischen Aufsteiger TV Rendel. Die Wetterauer haben bisher erst zwei Punkte auf dem Konto. Somit ist ein Sieg eigentlich Pflicht, wenn die Fünf von Trainer Dirk Krämer die Klasse halten will. Zweite Gastmannschaft wird eines der Top-Teams der Liga sein: der TV Käfertal. Die Badener schafften in der vergangenen Hallenrunde bereits den Aufstieg in die 1. Bundesliga und stehen auch heuer wieder in der Spitzengruppe. Vor einem Jahr war den Eschhöfern eine kleine Sensation gelungen, als sie die Käfertaler glatt mit 3:0 auf eigenem Platz geschlagen hatten. Vielleicht können sie diesen Überraschungserfolg in dieser Saison daheim wiederholen. Spielbeginn dieser Begegnung wird um etwa 14.45 Uhr sein. Zwischen den beiden Eschhöfer Spielen treten die beiden Gastteams gegeneinander an.

Wer hochklassigen Faustballsport erleben möchte, sollte sich die Chance am Sonntag auf der Sportanlage in Eschhofen nicht entgehen lassen.

(bjö)

Auch interessant

Kommentare