An dieses Erscheinungsbild müssen sich alle erst einmal gewöhnen: Steffen Rücker (rechts) im Trikot des FC Waldbrunn - hier im Duell mit Nico Reitz von der SG Ahlbach/Oberweyer. 
+
An dieses Erscheinungsbild müssen sich alle erst einmal gewöhnen: Steffen Rücker (rechts) im Trikot des FC Waldbrunn - hier im Duell mit Nico Reitz von der SG Ahlbach/Oberweyer. 

Fußball-Verbandsliga Mitte

Jede Menge Qualität beim FC Waldbrunn

  • Marion Morello
    VonMarion Morello
    schließen

Seit gut einem halben Jahr ist Torsten Kierdorf nun Trainer des Fußball-Verbandsligisten FC Waldbrunn. Für die neue Saison steht ihm ein bärenstarker Kader zur Verfügung.

Torsten Kierdorf hat beim FC Waldbrunn das Spielertrainergespann Steffen Moritz und Christian Mehr abgelöst. „Das Umfeld hat mich gut aufgenommen, ich fühle mich wohl“, sagt der frühere Coach des Hessenligisten SV Rot-Weiß Hadamar. Es habe sich alles sehr positiv entwickelt, die Mannschaft ziehe mit. „Natürlich bringe ich neue Ideen und Vorstellungen mit. Die Spieler brauchen schon ein bisschen Zeit, sich darauf einzustellen“, weiß Torsten Kierdorf.

Richtig professionell geht es im beschaulichen Waldbrunn zu. Vier-, fünfmal die Woche wird trainiert. Keine Schonung. Am 1. Spieltag am 15. August wartet der FC Gießen 2. Und bei der Regionalliga-Reserve weiß man bekanntlich nie, was man bekommt. In Kooperation mit einem Limburger Fitnessstudio verbessern die FC-Spieler Kraft und Ausdauer. Darauf kann man während der kräftezehrenden Saison aufbauen.

Zwar hat der Verein mit den beiden erfahrenen Spielertrainern Steffen Moritz (zum Hessenligisten TuS Dietkirchen) und Christian Mehr (SG Lasterbach) sowie mit Thomas Wilhelmy (FC Dorndorf) und Claudius Fürstenau (SC Waldgirmes) enorm an Potenzial verloren, dafür aber mit Steffen Rücker und Lukas Steioff (beide vom SV Rot-Weiß Hadamar), Julian Hannappel und Torwart Leon Schmitt von den Eisbachtaler Sportfreunden und dazu Alexander Fröhlich vom Kreisoberligisten SV Mengerskirchen aber auch eine Menge Qualität dazugewonnen.

Mit einem Schmunzeln muss man da die Angabe des Saisonziels seitens der Verantwortlichen quittieren: „Klassenerhalt“, heißt es da. Ob dies nicht ein bisschen untertrieben sei, wollen wir von Torsten Kierdorf wissen. „Wir werden sehen, wie die Mannschaft meine Ideen umsetzt“, hält dieser sich bedeckt. „Natürlich wollen wir eine gute Runde spielen und möglichst jedes Spiel gewinnen.“ Regelrecht ins Schwärmen gerät der Trainer, wenn er von seinen Neuzugängen spricht.

Allen voran Steffen Rücker. Der 31-Jährige ist mit der geballten Ladung von 98 Hessenliga-Einsätzen in seine alte Heimat zürückgekehrt, ist zudem Co.-Trainer, wohnt seit Kurzem in Hintermeilingen und kann - so Torsten Kierdorf - „eigentlich alles spielen, ob linker Verteidiger oder Linksaußen“. Dann wäre da der junge Torwart Leon Schmitt (25) von den Eisbachtaler Sportfreunden. „Es könnte sich durchaus ein Konkurrenzkampf entfachen zwischen ihm und Daniel Erbse“, prognostiziert der Coach. Von Eisbachtal kam auch Julian Hannappel (28), ein „links-lastiger“ Defensiv-Mann.

Ganz große Hoffnungen setzt Thorsten Kierdorf in Alexander Fröhlich (25) vom Kreisoberligisten SV Mengerskirchen. Ihn hatte Thorsten Kierdorf schon vor drei, vier Jahre in Hadamar auf der Wunschliste. „Er hat eine gute Ausbildung bei der TSG Wieseck und beim JFV Dietkirchen/Offheim durchlaufen, musste aufgrund einer Kreuzbandverletzung und seiner Ausbildung bei der Polizei kürzer treten und kann, wenn er fit ist, eine der ganz großen Überraschungen werden.“

Ähnliches verspricht sich Thorsten Kierdorf auch von Lukas Steioff aus der Hadamarer Gruppenliga-Mannschaft. „Er ist ein großes Talent und wurde von Heiko Weidenfeller sehr gut ausgebildet. Er muss sich an das höhere Tempo gewöhnen. Da ist noch Luft nach oben.“ Auch auf Thomas Weinand und Moritz Steinhauer setzt der Trainer große Stücke bei deren Comeback nach Kreuzbandrissen.

„Wenn alles so läuft, wie ich mir das erhoffe, könnte es ganz gut werden“, wagt Thorsten Kierdorf einen sicherlich nicht allzu übertrieben optimistischen Blick in die nahe Zukunft. MARION MORELLO

Der Kader des FC Waldbrunn 2021/22

Abgänge: Steffen Moritz (TuS Dietkirchen), Christian Mehr (SG Lasterbach), Thomas Wilhelmy (FC Dorndorf), Claudius Fürstenau (SC Waldgirmes). Zugänge: Leon Schimtt (SF Eisbachtal), Julian Hannappel (SF Eisbachtal), Steffen Rücker (SV RW Hadamar), Lukas Steioff (SV RW Hadamar), Alexander Fröhlich (SV Mengerskirchen).

KADER: Tor: Daniel Erbse, Leon Schmitt, Joel Quast. Defensiv: Julian Form, Eric Böcher, Robin Scholl, Nils Egenolf, Maxi Neuhof, Moritz Steinhauer, Thomas Weinand, Jannik Horn, Lukas Steioff, Michael Steinhauer, Alexander Fröhlich. Offensiv: Steffen Rücker, Julian Hannappel, Jonas Eisenkopf, Mustafa Metovic, Niklas Zinndorf, Lukas Scholl, David Schäfer, Arne Breuer, Marius Mühl, Celin Eisenkopf, Silas Henrich. Trainer: Torsten Kierdorf. Co.-Trainer: Steffen Rücker. Torwarttrainer: Jens Brühl.

Saisonziel: Klassenerhalt und die Mannschaft weiterentwickeln. Meister-Tipp: Spvgg. Eltville, VfB Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare