SV Wiesbaden 1899 vs. SG Niedersh/Obersh.
+
Gibt nach wie vor bei der SG Niedershausen/Obershausen den Ton an: Kamil Heblik.

Fußball im NNP-Land

Die Kallenbachtaler wollen es wieder wissen

  • Marion Morello
    vonMarion Morello
    schließen

Wir werfen wieder einen Blick auf die neu zusammengewürfelten Fußball-Teams im NNP-Land. Heut geht es unter anderem um die freiwillig aus der Gruppenliga abgestiegene SG Niedershausen/Obershausen und die A-Ligisten FSG Gräveneck/Seelbach und TuS Obertiefenbach.

Kreisoberliga:
Trainer der SG Niedershausen/Obershausen bleibt Kamil Heblik, an seiner Seite Michael Schock. Die beiden müssen künftig auf das Mitwirken von Tim Müller (FSV Braunfels), Lukas Abel, Marvin Geyer (beide SG Oberlahn) und Sascha Zimmermann (TuS Drommershausen) verzichten. Neu mit dabei sind Jan Zwitkowics (SG Weinbachtal), Joel Vorländer (TuS Löhnberg) und Kevin Mohri (SSV Donsbach). Nichtsdestotrotz blasen die Kallenbachtaler erneut zum Angriff; Saisonziel: „Platz eins bis drei“. Die Favoritenbürde aber geben sie gerne an den TuS Frickhofen ab.
Kreisliga A:
Personell erheblich an Qualität eingebüßt hat die FSG Gräveneck/Seelbach, die Till Nierfeld (VfR 07 Limburg), Lulzim Krasniqi (Ziel unbekannt) und Armend Mustafa (SV Rot-Weiß Hadamar) verliert. Neu zum Team von Trainer Jan Rohletter und seinem Co. Frank Gossmann stoßen Ferdinand Losekamm (SV Wolfenhausen), Roberto Hauss (FSG Wirbelau/Schupbach), Christian Vahle (TuS Waldernbach), Fabian Bindenberger (FC Olympia Niederrad), Janosch Wrabletz (TuS Laubuseschbach) und Marc Schneemann (eigene Jugend). Die FSG peilt nach eigenem Bekunden einen einstelligen Tabellenplatz an und sieht in der SG Nord und im FC Steinbach die Top-Favoriten.
Liga-Konkurrent TuS Obertiefenbach musste in der langen Pause Julian Rudolf (FSG Runkel), Bünjamin Cakir (WGB Weilburg) und Lukas Serafim (SC Offheim) ziehen lassen, bekam aber mit Michael Putz (SG Nord), Ali Kücüker (JFV Dietkirchen/Offheim) und Justin Diehl (VfR Niedertiefenbach) frische Kräfte hinzu. Die Mannschaft von Trainer Emanuel Polonio will vor allem nicht absteigen und sieht ebenfalls die SG Nord als Favorit auf den Titel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare