Fußball-Rheinlandliga

Kapitän Manuel Haberzettl verlässt die SF Eisbachtal

  • schließen

Er ist eine Säule der Sportfreunde Eisbachtal. Aber ab der kommenden Spielzeit muss der Tabellenzweite der Fußball-Rheinlandliga auf Manuel Haberzettl verzichten. Der langjährige Kapitän der „Eisbären“ wechselt in die A-Liga zur SG Rennerod. Vor allem berufliche Gründe waren für diesen Schritt ausschlaggebend. Haberzettl, der seit 2009 für  Eisbachtal  spielt und davor in der A-Juniorenmannschaft des FSV Mainz 05 aktiv war, macht sich selbstständig.

Er ist eine Säule der Sportfreunde Eisbachtal. Aber ab der kommenden Spielzeit muss der Tabellenzweite der Fußball-Rheinlandliga auf Manuel Haberzettl verzichten. Der langjährige Kapitän der „Eisbären“ wechselt in die A-Liga zur SG Rennerod. Vor allem berufliche Gründe waren für diesen Schritt ausschlaggebend. Haberzettl, der seit 2009 für  Eisbachtal  spielt und davor in der A-Juniorenmannschaft des FSV Mainz 05 aktiv war, macht sich selbstständig.

Schon in der Winterpause und nochmals am vergangenen Wochenende haben Haberzettl und Trainer Marco Reifenscheidt über die Zukunft des 28-jährigen Innenverteidigers gesprochen. Eine gemeinsame Lösung konnte nicht gefunden werden. „Es ist schön, wenn man seine Leistungsträger beisammen hat“, sagt Reifenscheidt. „Aber unser Anspruch ist, dass wir angreifen.“ Mit einem reduzierten Programm würde Haberzettl die Vorgaben nicht erfüllen. „Klar, wir wollen und können auf der Innenverteidigerposition nachlegen“, führt der Coach aus. Allerdings müsse die eigene jüngere Generation auch mehr Verantwortung übernehmen.

Doch zunächst gilt es die aktuellen Aufgaben zu bewältigen – mit Haberzettl. „Wir haben gemeinsam noch ein großes Ziel: Der Aufstieg in die Oberliga ist weiter fest im Visier“, betont Reifenscheidt. Morgen gastieren die SFE beim Spitzenreiter TSV Emmelshausen.  Zudem steht Eisbachtal im Halbfinale des Rheinlandpokals und empfängt am 11. April RW Koblenz. fri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare