+
Dreifacher Torschütze für den FC Steinbach: Spielertrainer Kilic Görgülü.

Fußball-Kreisliga A Limburg-Weilburg

Kilic Görgülü vermasselt Eschhofen die Kirmes fast im Alleingang

  • schließen

Der 4:1-Erfolg beim VfL Eschhofen dank dreier Treffer von Spielertrainer Kilic Görgülü verhalf dem FC Steinbach zum Sprung von Rang 13 auf sechs in der Tabelle der Fußball-Kreisliga A.

Einen Riesensatz von elf auf vier machte die SG Nord nach dem 7:1-Erfolg über die SG Selters 2. 

SG Heringen/Mensfelden – SV Erbach 2:2 (1:1). Mit „Hängen und Würgen“ und dank Torwart Jens Lendle kam die SG zum mehr als schmeichelhaften Remis. Dass der SVE keinen verdienten Dreier einfuhr, hatte er der mangelhaften Chancenverwertung und den Glanzparaden von Jens Lendle zu verdanken. Erbach war in der 9. Minute durch Julius Litzinger in Führung gegangen. Kurz vor der Pause (43.) kamen die Hünfeldener nach einem Torwartfehler zum Ausgleich durch Florian Gärtner. Felix Schmid (54.) brachte die SG in Front, doch die Besucher gaben nicht auf, waren kämpferisch und läuferisch besser. So erzielte Julius Litzinger (66.) den verdienten Ausgleich. Jens Lendles Paraden sorgten dafür, dass Heringen/Mensfelden einen Punkt behielt.

Heringen/Mensfelden: Lendle, Seliger, Meister, Schäfer, Hofmann, Doogs, S. Bremenkamp, Schmid, Becker, Gärtner, Schwenk (Luksch, Rischling, Kremer, Morina) – Erbach: Jegelka, C. Rücker, R. Litzinger, Weber, M. Rücker, Rummel, Nendershäuser, Meurer, B. Feuerbach, J. Litzinger, Schroll (Bermbach, Kliem, Oesterling) – Tore: 0:1 Julius Litzinger (9.), 1:1 Florian Gärtner (43.), 2:1 Felix Schmid (54.), 2:2 Julius Litzinger (66.) – SR: Eckstein (Eltville). 

SG Weilmünster/Laubuseschbach – TuS Obertiefenbach 3:2 (1:2). Der TuS ging verdient in Führung, doch die SG hielt dagegen und glich dank freundlicher Hilfe von Obertiefenbachs Keeper Mink aus. Doch dessen Elf konterte sich zur schmeichelhaften Pausenführung. Im zweiten Durchgang musste sich die SG zunächst heftigst gegen den TuS wehren. Erst in der Schlussphase glich Niklas Metzler (84.) aus, ehe Fabian Hartmann (88.) tatsächlich noch der Weilmünsterer Siegtreffer gelang. 

Weilmünster/Laubuseschbach: Müller, Boger, Muhyadin, Heil, Hartmann, Hastall, Osburg, Klös, Krasnopolski, Barkowski, Kremer (Lippmann, Herzog, Metzler, Kramp, Lewalder) – Obertiefenbach: Mink, Leber, Aktas, Schmidt, Haxhijaj, Jeuck, Gunjaca, Januzaj, Handeck, Schäfer, Dehghan (K. Schmitt, M. Schmitt, Diefenbach, Rudolf) – SR: Kunold (Frankfurt) – Tore: 0:1 Granit Januzaj (14.), 1:1 Niklas Klös (27.), 1:2 Januzaj (40.), 2:2 Niklas Metzler (84.), 3:2 Fabian Hartmann (88.). 

SG Nord – SG Selters 2 7:1 (5:0). In der 14. Minute nutzte Gencer seine zweite Chance zur Führung nach einer Ecke von Haake. Sechs Minuten später parierte der Selterser Keeper den Schuss von Schmitt noch, gegen den Nachschuss von Haake hatte er aber keine Chance. Einen SGS-Freistoß (28.) parierte Gernandt. Das 3:0 (34.) setzte der agile Fröhlich ins lange Eck, ehe Haake aus gut 40 Metern den aus seinem Tor geeilten Muth zum 4:0 überlupfte. Den 5:0-Halbzeitstand markierte Haake per Kopf nach Hen-Flanke. In der zweiten Hälfte ließ die Heimelf das Spiel etwas ruhiger angehen. Der eingewechselte Jovanovic schoss flach zum 6:0 ein, Freppon gelang der Ehrentreffer zum 6:1. Den Schlusspunkt zum 7:1 setzte Hen (85.), als er nach einer Flanke von Schmitt alleine vor Muth aufgetaucht war.

Nord: J. Gernandt, M. Stähler, A. Hen, M. Jung, E. Gencer, P. Fröhlich, C. Eberlein, L. Schmitt, J. Haake, A. Moise, T. Schuth (M. Jovanovic, M. Trinz, M. Putz) – Selters: N. Muth, J. Kremer, T. Kasteleiner, C. Rossel, P. Freppon, J. Brunner, C. Roos, K. Ungeheuer, F. Fuchs, M. Freisinger, B. Schardt (M. Weil, M. Brühl) – Tore: E. Gencer, J. Haake (3), P. Fröhlich, M. Jovanovic, A. Hen – Freppon. 

VfL Eschhofen – FC Steinbach 1:4 (0:3). Das Kirmesspiel ging gewaltig daneben. In der 20. Minute fand der Ball nach einem Freistoß FC-Stürmer Davide Cicero, der eiskalt zum 0:1 abschloss. Nach einer Regenunterbrechung schaltete Kilic Görgülü am schnellsten und verwandelte zum 0:2. Kurze Zeit später überlupfte Kilic Görgülü den überraschten Christian Schmitt zum 0:3. Nach der Halbzeit rannte sich der VfL immer wieder an der stabilen FC-Abwehr fest. Ein perfekt über die Mauer gezirkelter Freistoß (55.) – wiederum von Görgülü – bedeutete die Entscheidung. Der VfL gab dennoch nicht auf und erzielte kurz vor dem Ende den Ehrentreffer. Maurice Voss hatte ins lange Eck von Keeper Alexander Demus gezielt. 

Eschhofen: Schmitt, Jung-König, Stiller, Manuel Leukel, Weber, Weyer, Jung, Krmek, Voss, Niklas Becker, Becht (Weil, Stahl, Möller, Muth, Meyer) – Steinbach: Demus, Benda, Philipps, Kaiser, Davide Cicero, Horn, Heep, Görgülü, Serafim, Braun, Weide (Reitz, Alves, Simon Brendl, Johannes Brendl, Doms, Daniele Cicero) – Tore: 0:1 Davide Cicero (20.), 0:2 (40.), 0:3 (43.) 0:4 (55.) alle Kilic Görgülü, 1:4 Maurice Voss (80.) – SR: Schardt (Dornburg) – Zuschauer: 100.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare