1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Klare Sache für Olympia Mörfelden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Bundesliga-Kegler von Olympia Mörfelden haben sich auch in ihrem dritten Saisonspiel keine Blöße gegeben. Gegen Frei Holz Plankstadt gelang ihnen ein nie gefährdeter 6063:5684-Heimerfolg.

Die Bundesliga-Kegler von Olympia Mörfelden haben sich auch in ihrem dritten Saisonspiel keine Blöße gegeben. Gegen Frei Holz Plankstadt gelang ihnen ein nie gefährdeter 6063:5684-Heimerfolg. Das beste Einzelergebnis erzielte dabei Holger Liebold mit 1050 Holz. Insgesamt gelangen den Gastgebern gleich vier „Tausender“.

Für Mörfelden traten in der Keglerklause zunächst Sven Völkl, Dieter Nielsen und Heiko Held gegen die Plankstädter Andreas Habicht, Thomas Hörner und Rainer Nord an. Völkl fand gleich zu seinem Spiel und legte mit 1024 Kegeln (mit 379 im Abräumen zweitbester Olympionike) gegen Habicht (850) den Grundstein für den Sieg. Nielsen und Held verpassten zwar die „magische Grenze“, machten aber mit 986 respektive 988 gefällten Kegeln gegen Hörner (mit 1014/368 im Abräumen bester Plankstädter) und Nord (944) weitere Zähler gut.

Mit einem Plus von 190 Kegeln im Rücken spielte das Schlusstrio der Gastgeber dann befreit auf. Pascal Jestädt fällte genau 1000 Kegel (337 im Abräumen) und ließ Marco Mergenthaler (931) damit deutlich hinter sich. Ähnliches gilt für Holger Liebold, der mit 1050 Kegeln (401 im Abräumen) gegen Christian Schneider (981) den Vorsprung weiter ausbaute. Abgerundet wurde die geschlossen gute Mannschaftsleistung von Stefan Beck mit 1015 Holz (370 im Abräumen) gegen Jörg Schneider (964).

Am Samstag müssen sich die Mörfelder beim Tabellenvierten KV Wolfsburg (12 Uhr) behaupten.

(may)

Auch interessant

Kommentare