+
Kassierte im Halbfinale seine erste Saison-Niederlage: Christian Reitz vom SV Kriftel.

Sportschützen

Der SV Kriftel holt bei den deutschen Meisterschaften in Paderborn den dritten Platz

  • schließen

Auch wenn die Luftpistolenschützen des SV Kriftel ihren deutschen Meistertitel in Paderborn nicht verteidigen konnten, war Trainer Detlef Glenz mit seinen Schützlingen zufrieden.

Kriftel - „Wir haben wieder eine Medaille gewonnen“, erklärte Detlef Glenz, „der dritte Platz bei einer deutschen Meisterschaft ist auch gut“. Das Bundesliga-Finale in Paderborn war von vielen spannenden Partien geprägt.

Die Krifteler begannen im Viertelfinale gegen die starke Mannschaft des SV Kelheim-Gmünd. Schon Christian Reitz hatte seine Probleme gegen den Weltklasse-Schützen Damir Mikec. Nach der zweiten Serie lag Christian Reitz vorne, baute diese Führung nach Serien mit 97, 99 und 98 Ringen auf zwei Ringe aus und sicherte sich mit 98 Ringen in der letzten Serie und 392 Ringen insgesamt den Sieg. Mikec blieb aber dran, verpasste mit 99 Ringen aber nur um einen Ring das Stechen und musste sich knapp geschlagen geben. Mathias Putzmann hatte vor dem Wettkampf Probleme mit dem Abzug, begann ganz schlecht und war gegen Philipp Grimm chancenlos. „Dominik Sänger hat mit der Acht im letzten Schuss den direkten Punkt vergeigt“, berichtete Glenz. Eine überzeugende Leistung bot Beata Bartkow-Kwiatowska, die ebenso wie Aaron Sauter sicher punktete. „Ich habe mich für ihn entschieden, weil er schneller schießt und seine Gegnerin unter Druck setzen konnte“, begründete der Trainer seine Entscheidung, die Sauter mit einer soliden Leistung und einem weiteren Punkt bestätigte. „Es war haarscharf, dementsprechend groß war die Freude“, freute sich Glenz über den 3:1-Sieg. Das Stechen von Sänger gegen die Olympia-Teilnehmerin Monika Karsch fand nicht mehr statt, da es keine Auswirkung auf das Ergebnis hatte.

SV Kelheim-Gmünd – SV Kriftel 1:3. Damir Mikec – Christian Reitz 391:392 Ringe, Philipp Grimm – Mathias Putzmann 380:372, Monika Karsch – Dominik Sänger 380:380, Christoph Schultheiß – Beata Bartkow-Kwiatowska 376:380, Carina Wimmer – Aaron Sauter 370:375.

Weitere Viertelfinals: SV Waldkirch – SV Bassum 3:2, HSG München – Braunschweiger SG 0:5, SGi Ludwigsburg – Sportschützen Raesfeld 5:0, SV Kelheim-Gmünd – SV Kriftel 1:3.

„Die Pause danach war für uns aber wohl zu kurz“, mutmaßte Glenz nach der überraschenden 2:3-Niederlage gegen die SGi Ludwigsburg, „uns hat die Frische gefehlt. Wir waren schlecht, die waren gut“. Christian Reitz hatte seine Probleme, traf die zehn Ringe nicht wie gewohnt und kassierte gegen die in diesem Duell sehr starke Zorana Arunovic seine erste Niederlage in dieser Saison. Mathias Putzmann blieb gegen den allerdings sehr starken Kevin Venta ebenso unter seinen Möglichkeiten wie Dominik Sänger gegen Florian Brunner. Damit blieb es nur bei den Punkten von Beata Bartkow-Kwiatowska und Aaron Sauter, die aber die 2:3-Niederlage der Krifteler nicht verhindern konnte. „Nach der Schlacht gegen Kelheim war bei uns die Energie nicht mehr ganz da“, resümierte Glenz, „aber der Gegner hat auch toll geschossen und war besser als wir“. Damit musste Kriftel im kleinen Finale gegen den SV Waldkirch antreten, der gegen die Braunschweiger SG mit 2:3 verlor.

SGi Ludwigsburg – SV Kriftel 3:2. Zorana Arunovic – Christian Reitz 385:381 Ringe, Kevin Venta – Mathias Putzmann 381:375, Florian Brunner – Dominik Sänger 383:374, Julia Hochmuth – Beata Bartkow-Kwiatowska 371:376, René Pottech – Aaron Sauter 367:374.

Im kleinen Finale waren die Krifteler gegen den SV Waldkirch aber wieder voll da. Christian Reitz überzeugte mit 389 Ringen. Mathias Putzmann erkämpfte sich einen sehenswerten Erfolg gegen den starken Dimitrije Grgic. Dominik Sänger schoss mit 99 Ringen aus, auch Beata Bartkow-Kwiatowska und der erstmals eingesetzte Andreas Fix holten jeweils sichere Punkte für den 5:0-Erfolg. „Wir haben in diesem Duell mit 1909 Ringen das stärkste Resultat an diesem Wochenende geschossen“, war Glenz zufrieden. Anschließend war er mit seiner Mannschaft Zeuge, wie die SGi Ludwigsburg überraschend die Braunschweiger SG mit 4:1 bezwang, wobei Zorana Arunovic nach Reitz auch Oleg Omelchuk bezwang.

SV Waldkirch – SV Kriftel 0:5. Alexander Kindig – Christian Reitz 381:389, Dimitrije Grgic – Mathias Putzmann 381:383, Matthias Holderried – Dominik Sänger 378:384, Susanne Roß – Beata Bertkow-Kwiatowska 358:374, Sebastian Kugelmann – Andreas Fix 369:379.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare