1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Königstein behält erneut die Nerven – 3:2

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wenn man aus dem 3:2-Sieg des 1. FC-TSG Königstein über den FV Bad Vilbel II eine Erkenntnis ziehen möchte, dann folgende: Dieses Jahr scheint die Elf um Thomas Biehrer die engen Spiele für sich entscheiden zu können.

Wenn man aus dem 3:2-Sieg des 1. FC-TSG Königstein über den FV Bad Vilbel II eine Erkenntnis ziehen möchte, dann folgende: Dieses Jahr scheint die Elf um Thomas Biehrer die engen Spiele für sich entscheiden zu können. In der vergangenen Gruppenliga-Saison hätte diese Partie unter Umständen mit einem Remis oder gar einer Niederlage für Königstein geendet. Doch das Team ist gewachsen und besitzt auch über höhere individuelle Klasse.

Einer, der diese wiederholt schon in der Vorsaison nachgewiesen hatte, ist der Torschütze zum 1:0, Ünal Özdemir. Bereits in der 7. Spielminute setzte sich der technisch beschlagene Stürmer im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und schob locker ein. Den kurzzeitigen Rückschlag für die Gastgeber gab es nach einer Ecke in der 25. Minute: Am Fünfmeterraum kam Romal Naziri zum Kopfball und egalisierte. Doch dank Lukas Bosansky ging Königstein neun Minuten später wieder in Führung. Initiator des Tores war Marvin Gramowski, der den Ball am Flügel erobert und auf Özdemir weitergeleitet hatte. Özdemir hatte erneut zwei Mann aussteigen lassen und Bosansky bedient. Zwei Minuten vor der Pause war es Gramowski selbst, der auf 3:1 erhöhte. Dabei nutzte er einen Abwehrfehler und staubte aus zwölf Metern ab. Der Anschlusstreffer fiel erneut nach einem „Standard“. Den Freistoß von Naziri konnte Yannick Schwander am langen Pfosten verwandeln. In der 74. Minute hatten die Hausherren dann noch Glück, als ein Schuss der Gäste die Latte traf.

Insgesamt ein eher glücklicher Sieg für Königstein in einem umkämpften und engen Spiel – doch dieses zu gewinnen, ist auch eine Qualität für sich.

Königstein: Lüdtke – Figueiredo, Brand, Müller, Schwarzer – Mohabat, Bosansky, Grossheim, Gramowski – Pita (90.+2 Cüneyt Özdemir), Ünal Özdemir. – Tore: 1:0 Ünal Özdemir (7.), 1:1 Naziri (25.), 2:1 Bosansky (34.), 3:1 Gramowski (43.), 3:2 Schwander (54.). rk

Auch interessant

Kommentare