+
Symbolbild

Fußball-Kreisoberliga Limburg-Weilburg

SG Kirberg/Ohren verpasst Rang zwei

In der Fußball-Kreisoberliga hat der SV Mengerskirchen am Mittwochabend die Pläne der SG Kirberg/Ohren, auf Rang zwei zu klettern, durchkreuzt. Der TuS Waldernbach lehrte den SV Thalheim Demut.  mor

TuS Waldernbach – SV Thalheim 1:0 (1:0). Waldernbach war zu Beginn überlegen und hätte nach 15 Minuten führen können, als sich zwei TuS-Spieler einköpfbereit behinderten. Nach schöner Einzelleistung von Elias Frink auf der rechten Seite musste Adrian Jukovic nach dessen scharfer Flanke nur noch den Fuß hinhalten. Noch vor der Pause köpfte Jukovic eine Ecke nur knapp vorbei (42.). Thalheim wurde indes noch gar nicht gefährlich. Waldernbach verpasste unmittelbar nach der Halbzeit gleich zweimal das 2:0 und ließ in der Folge teils fahrlässig die Entscheidung liegen. Auch als Thalheim am Ende aufmachte, blieben die Konterchancen ungenutzt. Der SVT hatte seine beste Gelegenheit nach 67 Minuten mit einem Distanzschuss, was die starke TuS-Abwehrleistung unterstreicht. Es blieb beim verdienten 1:0 – eigentlich zu niedrig gegen den Mitaufsteiger.

Waldernbach: Beck, Weber, Halle, Skrijelj, Scharf, Jukovic, Zinndorf, Koljsi, Dempewolf, Frink Vorländer (Berger, Seitz, Heep) – Thalheim: Daum, Eichmann, M. Hannappel, Frackowiak, Konstantinidis, Uyanik, Habel, Kunz, T. Zey, H. Zey, Eisinger (Röser, Melbaum, Eichmann) – SR: Huber (Seck) – Tore: 1:0 Adrian Jukovic (18.) – Zuschauer: 70.

SG Kirberg/Ohren – SV Mengerskirchen 1:2 (0:2). Die favorisierten Kirberger ließen keinen Zweifel an ihren Ambitionen aufkommen, doch in Führung gingen die Mengerskircher, als Maurizio Silva nach einem Flankenlauf aus 20 Metern in den Winkel traf (18.). Die Reaktion der SG war wütend, und Noah Schrots Versuch streifte am langen Pfosten vorbei. Die Dylong-Elf erhöhte den Druck. Dann der Aufreger: Freistoß von rechts aus 40 Metern, Robin Butzbach läuft von hinten in den 16er, schießt volley ins lange Eck – Ausgleich? Nein, der Schiedsrichter entschied kurioserweise auf Abseits, es blieb beim 0:1 (41.). Das Unglück nahm für die Einheimischen seinen Lauf: Bei einem verunglückten Torschuss verschätzte sich Keeper Yannick Grossmann, der Ball ging an die Latte, der Nachschuss war drin – 0:2. Die Kirberg/Ohrener gaben sich längst nicht auf, und Sören Hergenhahn gelang der Anschlusstreffer (65.). KON wollte mehr und presste. Kurzer Schockmoment auf der Gegenseite, als Wagner aus zehn Metern das SG-Tor nicht traf. Als Lukas Reusch (84.) zum vermeintlichen 2:2 traf, pfiff der Unparteiische erneut ab. Schrot trat am Elfer über den Ball (92.) – es war wie verhext.

Kirberg/Ohren: Grossmann, Kraft, Fries, Paulus, Enderich, Pollak, Reusch, Butzbach, Mantel, Hergenhahn, Schrot (Pfeiffer, Abrha, Stephan, Zimmermann) – Mengerskirchen: F. Schermuly, Zenbil, Meyer, Maurizio Silva, Ricardo Silva, Capli, Kühmichel, Heinrichs, Pinto, Busch, Wagner (Max Dos, Schermoly, Henkes, Werminghaus) – SR: Fleckenstein (SV Wiesbaden) – Tore: 0:1 Maurizio Silva (18.), 0:2 Ricardo Silva (43.), 1:2 Sören Hergenhahn (65.) – Zuschauer: 60.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare