+
Eray Balkan im Gespräch mit einem Spieler. Er ist nicht mehr Trainer des 1. FC Oberursel.

Fußball, Hochtaunus

Kreisliga A: Oberursels Trainer Balkan wirft nach dem 1:5 hin

  • schließen

Aufsteiger Sportfreunde Friedrichsdorf II hat am 8. Spieltag seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga A Hochtaunus schon auf fünf Punkte ausgebaut.

SF Friedrichsdorf II – 1. FC 04 Oberursel 5:1 (3:1): Nach dem Spiel und der dritten Saisonniederlage seiner Mannschaft hat FC-Coach Eray Balkan Konsequenzen gezogen. „Aus familiären Gründen habe ich das Traineramt mit sofortiger Wirkung niedergelegt“, gab er dem TZ-Reporter bekannt. Den siebten Saisonsieg verdiente sich der Tabellenführer durch ein deutliches Chancenplus. Nach dem 1:0 durch Farhan Razai (22.) konnte Selim Hotaman (23.) zwar noch zum 1:1 ausgleichen, aber bis zur Pause lagen die Sportfreunde durch Marco Schäfer (40.) und Fatih Alemdar (45.) bereits wieder mit 3:1 vorn. Nochmals Farhan Razai (69.) und Raffaele Banchetto (87.) sorgten für den 5:1-Endstand. Da stand der Oberurseler Tufan Duroglu schon nicht mehr auf dem Platz. Er hatte in der 81. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.

SG Hundstadt – FC Mammolshain 4:4 (3:1): Bei Dauerregen erlebten die Zuschauer in Hundstadt eine spannende Partie, bei der die Gastgeber nach einer 3:1-Führung zur Pause bereits auf der Siegerstraße schienen, dann allerdings durch eine Verletzung von Torwart Steven Brinsa (34.; für ihn kam Thomas Smith) gehandicapt wurden. Bis zur 70. Minuten drehte der Tabellenzweite das Spiel, ehe Colin Lauth in der 90. Minute noch der Ausgleich gelang. „Ein verdientes Ergebnis“ befand SGH-Vorstandsmitglied Thorsten Binz. – Die Torfolge: 1:0 Simon Bartsch (6.), 1:1 Philipp Hees (17.), 2:1 Julian Kiebel (24./FE), 3:1 Simon Bartsch (25.), 3:2 Kristian Jovanovic (47.), 3:3 Amin Gannoukh (58.), 3:4 Kenam Zejnelovic (70.), 4:4 Colin Lauth (90.).

SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach II – Teutonia Köppern II 1:0 (0:0): Saisonsieg Nummer zwei verdiente sich die Mannschaft von Trainer Sascha Schenck und Co-Trainer Thomas Wiedemann am „Oberloh“ wegen der deutlich größeren Zahl an guten Möglichkeiten. Eine davon nutzte Janek Marzell in der 67. Minute zum Siegtreffer, den er per Kopfball nach einer Flanke von Paul Gräfe erzielte. In der Schlussphase gab es hüben wie drüben hochkarätige Chancen, wobei SG-Keeper Nicolas Felka mit glänzenden Paraden den Sieg festhielt.

FV Stierstadt II – DJK Bad Homburg II 1:1 (1:0): Die Helveten aus Kirdorf kassierten bereits nach drei Minuten das Gegentor, weil sie – zu Recht – der Meinung waren, dass der Ball, der Schiedsrichter Baghdad Chikar berührte, nach der aktuellen Regel einen Freistoß nach sich führen müsste. Stierstadt und Chikar kümmerten sich allerdings nicht darum. Sie spielten weiter, und so fiel das 1:0 durch Marcel Kowalski. Den sehenswerten Ausgleichstreffer für die DJK erzielte Nahserudin Nasiri in der 55. Minute mit einem Freistoß aus 17 Metern. Nach zweimal „Gelb-Rot“ für die Helveten Agostino Pannunzio (75.) und Daniel Allgaier (88.) hielt Bad Homburgs Aushilfstorwart Thomas Wild schließlich den Punkt mit etlichen tollen Paraden gegen die auf den Siegtreffer drängenden Stierstädter fest.

FSV Steinbach – FSV Friedrichsdorf II 1:6 (0:3):  „Der Sieg der Friedrichsdorfer ist verdient, wenngleich er zu deutlich ausgefallen ist“, kommentierte FSV-Spielausschussobmann Frank Hochgesand die dritte Heimniederlage im Waldstadion. Die Gäste lagen nach Toren von Lo Pes Luis Miguel (7.), Stefan Preda (20.) und Steffen Fuchs (41.) bereits zur Halbzeitpause mit 3:0 vorn und erhöhten nach dem Seitenwechsel durch Maurizio Nicastro (50.), nochmals Stefan Preda (74.) und Albulen Zejnullahu (88.) auf 6:1, wobei Jan Rockmann in der 56. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4 für Steinbach getroffen hatte.

SG Blau-Weiß Schneidhain – Usinger TSG II 2:2 (2:1): Mit dem Punktgewinn und der Niederlage der Köpperner Reserve in Wehrheim haben die Blau-Weißen die „rote Laterne“ gestern an der Teutonia Köppern II weitergereicht. Gegen Usingen sind sie durch einen direkt verwandelten Eckball von Lukas Bosansky (4.) und einen Treffer von Sami Ademaj (40., nach einer Ecke) zweimal in Führung gegangen. Die Gäste erzielten durch Louis Uwe Grund (7.) und Jannik Sachs (60.) jeweils den Ausgleich. In den Schlussminuten überschlugen sich die Ereignisse, denn zunächst scheiterte Jannik Sachs für Usingen mit einem Foulelfmeter an der Latte und im Gegenzug verhinderte Keeper Bastian Forth den Siegtreffer der Schneidhainer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare