+
Guter Einstand: Beata Bartkow-Kwiatowska gab ihr Saisondebüt für die Krifteler.

Sportschießen

Kriftler Pistolenschützen bleiben ungeschlagen

  • schließen

Die Luftpistolenschützen des SV Kriftel bleiben in der 1. Bundesliga Nord in dieser Saison ungeschlagen. Auch in Berlin gab es klare Siege gegen den SSV Bad Westernkotten (5:0) und gegen die SSG Teutoburger Wald (4:1).

Die Krifteler Schützen bleiben damit an der Spitze mit zwei Punkten und acht Einzelpunkten Vorsprung auf den ersten Verfolger Braunschweiger SG, der sich mit 4:1 gegen die bis dahin punktgleichen Sportschützen Raesfeld durchgesetzt hatte.

Gegen Bad Westernkotten setzte Aaron Sauter aus, seine Teamkollegen taten sich aber anfangs schwer. Christian Reitz, der vor einigen Wochen noch in Polen sehr stark begann, tat sich mit 93 Ringen zu Beginn schwer, steigerte sich dann aber auf 100, für die er von seinem Trainer Detlef Glenz einmal wieder 100 Euro kassierte, und gewann anschließend souverän gegen den am Ende chancenlosen Ralf Risse. Mathias Putzmann setzte sich an Position zwei sicher durch. Auf der Position drei gab Beata Bartkow-Kwiatowska ihr Saisondebüt im Krifteler Team. „Sie musste sich erst einmal wieder auf die doch sehr eigene Atmosphäre der Bundesliga einstellen. Sie meinte, dass sie nicht mehr gewusst habe, wie nervenaufreibend die Bundesliga-Wettkämpfe seien“, berichtete Detlef Glenz, „dann hat sie sich aber schnell eingefunden und ebenfalls sicher gewonnen“. Andreas Fix tat sich schwer und kam gar nicht zurecht, gewann dennoch sicher. Dagegen überzeugte Dominik Sänger, der nach schlechtem Start einen guten Wettkampf absolvierte. „Er hat gezeigt, dass er weiter vorne schießen soll“, erklärte Glenz.

Bereits vor dem Training am ersten Wettkampftag hatte der Krifteler Trainer festgelegt, dass Christian Reitz beim Wettkampf danach gegen den Tabellenletzten Teutoburger Wald aussetzen wird. „Er fand es gut, denn er hatte noch nie einen Bundesliga-Wettkampf als Zuschauer verfolgt“, berichtete Glenz von der Reaktion seines Spitzenschützen, „ich fand, dass für die anderen es wichtiger war, diesen Wettkampf zu schießen als für Christian“. Der Krifteler Trainer sollte Recht behalten. Für seine Mannschaft war es ein wertvoller Wettkampf gegen einen Tabellenletzten, der sich nach Kräften wehrte – und auch darüber hinaus. So stand Mathias Putzmann Stefan Krause gegenüber, der glänzend in den Wettkampf kam und weit über seiner Bestleistung lag. „Ich dachte eigentlich, der bricht irgendwann ein. Aber er hat das durchgezogen und lag fünf Ringe über seiner Bestleistung“, berichtete Glenz. Mathias Putzmann war am Ende einen Ring schlechter und gab damit das dritte Duell in dieser Saison für die Krifteler ab. Aaron Sauter, der für Reitz reingekommen war und an Position fünf in den Wettkampf ging, begann mit 98 Ringen in der ersten Serie stark, verlor dann aber den Faden. „Er wusste gar nicht mehr, wie es geht, hat sich dann aber zum Schluss gesteigert und sein Duell mit zwei Ringen gegen Stefan Quittschau, der sonst nicht annähernd so hoch schießt, gewonnen. Ich weiß nicht, was die gegen uns vorher machen“, berichtete Glenz. Ähnlich erging es Andreas Fix an der dritten Position. Er war gegen Ilenia Marconi leicht in Führung und kämpfte sich zu einem 97:96 in der letzten Serie, um sein Duell zu gewinnen. Beata Bartkow-Kwiatowska und Dominik Sänger waren ihren Gegnern deutlich überlegen und sorgten schließlich für den 4:1-Erfolg.

Ergebnisse, SV Kriftel – SSV Bad Westernkotten 5:0. Christian Reitz – Ralf Risse 388:364, Mathias Putzmann – Peter Müller 380:372, Beata Bartkow-Kwiatowska – Sascha Düsing 376:364, Andreas Fix – Vanessa Düsing 369:357, Dominik Sänger – Klaus Neise 379:355.

SSG Teutoburger Wald – SV Kriftel 1:4. Stefan Krause – Mathias Putzmann 380:379, Olga Kimla – Beata Bartkow-Kwiatowska 369:377, Ilenia Marconi – Andreas Fix 371:374, Lavinia Angelini – Dominik Sänger 362:383, Michael Quittschau – Aaron Sauter 372:374.

Weitere Ergebnisse: Freischütz Wathlingen – SSG Teutoburger Wald 4:1, PSV Olympia Berlin – SV Bassum 2:3, Sportschützen Fahrdorf – GTV Bremerhaven-Seestadtteufel 3:2, Braunschweiger SG – Sportschützen Raesfeld 4:1, SV Schirumer Leegmoor – SV Falke Dasbach 2:3, SV Bassum –SSV Bad Westernkotten 5:0, PSV Olympia Berlin – Freischütz Wathlingen 3:2, SV Falke Dasbach – GTV Bremerhaven-Seestadtteufel 2:3, Sportschützen Fahrdorf – Sportschützen Raesfeld 3:2, SV Schirumer Leegmoor – Braunschweiger SG 0:5.

Tabelle: 1. Kriftel 42:3 Einzelpunkte/18:0 Punkte, 2. Braunschweig 38:7/16:2, 3. Bassum 29:16/12:6, 4. Raesfeld 26:19/12:6, 5. Dasbach 24:21/10:8, 6. Wathlingen 20:25/8:10, 7. Fahrdorf 17:28/8:10, 8. Berlin 19:26/6:12, 9. Leegmoor 18:27/6:12, 10. Bremerhaven 18:27/6:12, 11. Bad Westernkotten 9:36/4:14, 12. Teutoburger Wald 10:35/2:16.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare