Basketball

MTV Kronberg: „Spektakulärer Abschluss einer Saison“

  • schließen

Mit einem Kantersieg gegen Gastgeber UBC Münster beendet die A-Jugend des MTV Kronberg die Spielzeit grandios. Dass es nicht zum Finaleinzug reichte, lag für Basketball-Coach Miljenko Crnjac an anderen Dingen als der Leistung seiner Mannschaft.

Mit einem hervorragenden dritten Platz bei der Endrunde um den deutschen Pokal ist die Saison 2017/18 für die U-18-Basketballer des MTV Kronberg am gestrigen Sonntag in Münster zu Ende gegangen. Mit den Bronzemedaillen im Gepäck durften die Youngster des Regionalligisten hoch erhobenen Hauptes die Rückreise aus Westfalen in den Taunus antreten.

In der Sporthalle des Pascal-Gymnasiums hat sich die von Miljenko Crnjac und Andreas Sturm betreute A-Jugend des MTV mit einem 95:48-Erfolg gegen Gastgeber UBC Münster am Sonntagvormittag in der Begegnung um Platz drei nochmals in Bestform präsentiert. Gegen den Gastgeber und Pokalverteidiger diktierten Noah Litzbach und Florian Dietrich das Geschehen in der ersten Halbzeit nahezu nach Belieben und führten Kronbergs Korbjäger zu einer 43:16-Pausenführung.

„Das war der spektakuläre Abschluss einer Saison, in der sich dieses Team seit August kontinuierlich Stück für Stück weiterentwickelt hat“, sagte Crnjac. Der kroatische Übungsleiter war überglücklich über das Happy End in Münster. Crnjac: „Dafür, dass es für uns so optimal gelaufen ist, möchte ich mich vor allem bei meinem Assistenten Andreas Sturm und den Eltern der Jungs bedanken, die uns bestmöglich unterstützt haben. Nur so ist dieser Leistungsschub zu erklären“. Der Traum vom Endspiel und dem zweiten Erfolg im DBB-Pokalwettbewerb nach dem letztjährigen Cup-Triumph von Kronbergs U 16 in Göttingen war bereits am Samstagabend mit einer 64:71-Niederlage im Halbfinale gegen Jahn München geplatzt. „Die Schiedsrichter haben das sehr körperbetonte Spiel der Münchener gegen unsere Topscorer Noah Litzbach und Justus Peuser toleriert und nicht unterbunden, wodurch wir nicht wie erhofft in unseren Rhythmus gekommen sind“, kommentierte Crnjac die Partie gegen den Jahn.

Dank einer tollen Moral wandelten die MTV-Jungs den 25:37-Pausenrückstand in der letzten Spielminute erstmals in eine knappe Führung um. Dann jedoch kamen die Münchener zu einem wichtigen Dreier und bauten den Vorsprung mit sicher verwandelten Freiwürfen zum Endstand von 71:64 aus.

Deutscher A-Jugend-Pokalsieger ist dann die EBU Rostock geworden. Die Hansestädter setzten sich im Endspiel schließlich gegen Jahn München mit 91:82 (55:40) durch und sicherten sich die Trophäe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare