2. Werfertag der LSG Goldener Grund

Kugelstoßer Ekimov kam, sah und ging ohne gültigen Versuch

Der 2. Werfertag der LSG Goldener Grund auf dem Alten Sportplatz in Niederselters lockte erneut 87 Athleten aus 53 verschiedenen Vereinen. Athleten, Helfer und Kampfrichter erlebten einen heißen Tag mit vielen guten Leistungen.

. LSG-Sportwart Sven Medenbach hatte sein Helfer-Team sehr gut aufgestellt, die Wettkämpfe gingen reibungslos über die Bühne. Der ganz große Wurf (oder Stoß) blieb allerdings aus, denn mit Leonid Ekimov vom TV Wattenscheid hatte sich ein Athlet gemeldet, der mit 19,43 m auf sich aufmerksam gemacht hatte und damit in Deutschland ganz weit vorne rangiert. Doch vermochte er keinen einzigen Versuch gültig zu machen und musste die Heimreise mit einem „Salto nullo“ antreten – sehr zur Enttäuschung auch der vielen Zuschauer, die sich dieses Spektakel, wenn eine 7,26 Kilogramm schwere Eisenkugel über eine Strecke von 18 bis 20 Metern fliegt, anschauen wollten.

So gewann Hessenmeister Tobias Kretzschmar aus Gießen mit sehr guten 16,18 m, die für ihn persönliche Bestleistung bedeuteten. Platz zwei ging an Alexander Fiehn (Leichtathletikfreunde Villmar), der mit 12,71 m nicht ganz einverstanden war, denn er hat dieses Jahr schon Weiten jenseits der 13 Meter angeboten. Der Villmarer siegte dann im Diskuswurf mit starken 37,45 m, und auch Lokalmatador Martin Böhm (LSG) war mit 33,21 m sehr zufrieden.

Der Sieg im Hammerwurf der männlichen Jugend U20 ging an Sebastian Arnold (TuS Weilmünster), der mit seinen 58,21 m haderte. Mit seiner Trainingsgruppe um Landestrainerin Regine Isele war er direkt aus dem Trainingslager am Herzogenhorn angereist. Sieger im Kugelstoßen wurde Florian Hanz (LG Dornburg) mit 12,94 m. Beeindruckend der Sieger im Hammerwurf der Schüler M15, Kai Hurych aus dem Odenwald, der seinen vier Kilogramm schweren Hammer auf 69,91 m schleuderte. Seine aufsteigende Form zeigte erneut Dieter Laux (LSG) in der M55. Er siegte im Kugelstoßen mit 11,61 m während er im Diskuswurf mit 32,59 m seinem Vereinskameraden Michael Lupek (33,90 m) den Vortritt lassen musste.

Der Sieg im Hammerwurf ging an Jürgen Willert (LSG) mit 33,62 m. Thomas Heider (LG Brechen) trug sich als Dritter der M60 in die Siegerliste im Kugelstoßen mit 8,43 m ein. Dazu wurde er noch Vierter mit dem Diskus (25,75 m). In der M65 war Michael Klautke mit dem Kugelstoßsieg von 9,10 m so gar nicht zufrieden. Mit dem Diskus (32,36 m) und dem Hammer 31,39 m lief es besser für ihn.

Bei den Frauen wurde Laura Edel (TV Eschhofen) jeweils Dritte mit 9,33 m (Kugel) und 29,49 m (Diskus). Wie immer, zeigte Chiara Stillger gute Leistungen. In der U20 wurde sie Zweite im Kugelstoßen (8,62m) und im Diskuswurf (24,23m). Das Hammerwerfen gewann Laura Siegel (TuS Weilmünster/50,92 m). Dritte wurde Darleen Kronsfoth (TV Eschhofen/44,64 m). Bei den Seniorinnen ragte einmal mehr Sabine Rumpf (LSG) heraus, die mit dem Diskus auf 50,03 m kam und mit dem Hammer auf gute 34,55 m kam. Ihre Schwester Jutta überzeugte als W40-Kugelstoß-Siegerin (10,43 m), und auch die 30,64 m im Diskuswurf konnten sich sehen lassen.

Der 3. LSG-Werfertag steigt am 22. September. Dann werden die Pokale in der Gesamtwertung vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare