+
Falcons-Neuzugang Laken Elizabeth James.

Basketball, Falcons Bad Homburg

Laken James soll bald der verlängerte Arm ihres Trainers sein

Am Samstagabend soll den Falcons in der 2. Liga der vierte Sieg in Serie gelingen. Laken James stellt sich in der Partie gegen Saarlouis/Dillingen den heimischen Basketball-Fans vor.

Die Falcons haben einen Lauf. In den vergangenen drei Spielen gingen die Basketball-Frauen der Homburger TG stets als Siegerinnen vom Feld, in der Tabelle der 2. Bundesliga Süd belegt das Team den vierten Platz. Genau dieser soll es am Ende der Hauptrunde auch mindestens sein. Er berechtigt zur Playoff-Teilnahme.

Schaut man sich den kommenden Gegner, die Saarlouis/Dillingen Diamonds (Samstag, 19 Uhr, Feri-Sportpark), an, so dürfte der vierte Streich in Serie folgen. Die Mannschaft aus dem Saarland belegt mit nur zwei Punkten auf dem Konto den letzten Platz. Dementsprechend klar ist die Marschrichtung, die Jay Brown ausruft. "Wir wollen, müssen und werden gewinnen", betont der Falcons-Coach, "wir werden dieses Spiel aber mit aller Ernsthaftigkeit angehen, und ich verlange wie immer 110 Prozent." Denn wehrlos sind die Diamonds trotz des Tabellenstandes nicht.

Mit der US-Amerikanerin Wendion Bibbins haben die Gäste eine gefährliche Allzweckwaffe. Die 25-Jährige verfügt über ein Gardemaß von 1,87 Meter, führt die Team-Statistik sowohl bei den Rebounds (insgesamt 60) als auch bei den Punkten (67) und Blocks (5) an. "Mit ihr werden unsere Innenspielerinnen alle Hände voll zu tun haben", warnt Brown, "umso bedauerlicher ist es, dass uns Lisa-Marie Kämpf fehlen wird."

Kämpf wäre nicht nur von der Körperlänge (1,88 Meter) die perfekte Gegenspielerin, sondern auch in puncto Spielintelligenz eine ideale Bewacherin. Doch der Neuzugang fällt mit ihrer bereits zweiten Bänderverletzung aus. Zudem geht Innenspielerin Nerea Garmendia angeschlagen in die Partie, da sie im Derby bei den Rhein-Main Baskets (93:78) einen Schlag abbekam.

"Wahnsinnig stark"

An anderer Stelle dürfen die Falcons auf ihren jüngsten Neuzugang vertrauen. Laken James überzeugte bei ihrem Debüt direkt und wird von ihrem Trainer in den höchsten Tönen gelobt. "Auf der Aufbauposition ist sie eine wahnsinnig starke Verteidigerin", sagt Brown, "sie bringt zudem einen guten Instinkt mit und ist konditionell sowie physisch sehr stark."

Bei ihrem ersten Einsatz für die Falcons durfte die 24-Jährige aus Green Bay 37 Minuten auf dem Parkett stehen, um so viel Bindung wie möglich aufzubauen. Ganz so viel Spielzeit wird sie gegen die Diamonds wohl nicht bekommen. Doch: "Langfristig", verrät Brown, "soll sie mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld werden."

ROBIN KUNZE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare