+
Johannes Gintner (links, Langenhain) behauptet sich gegen den Eddersheimer Jonas Lange.

50. Rennewäms-Cup

Langenhain setzt sich durch

  • schließen

Der TV Hattersheim bei den Damen und die TGS Langenhain I bei den Herren gewannen den 50. Rennewäms-Cup in Langenhain.

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren fünf weibliche und sechs männliche Mannschaften zum Traditions-Freiluft-Handball-Turnier auf dem Langenhainer Rasenplatz gekommen. „Das Turnier wurde wieder gut angenommen“, meinte Michael Lorenz. Auch wenn Langenhains Sprecher gerne noch mehr teilnehmende Mannschaften gesehen hätte, durften die Veranstalter an Fronleichnam mit dem Zuspruch für den Jubiläums-Rennewäms-Cup zufrieden sein. Über den Tag verteilt fanden sich mehrere hundert Zuschauer in Langenhain ein und sahen motivierte und trotz der großen Hitze auch engagierte Teilnehmer.

Zahlenmäßig waren im Herren-Turnier die Langenhainer Gastgeber allen anderen überlegen. „Der Turniersieg für unsere erste Mannschaft geht auch in Ordnung“, ordnete Lorenz den Finaltriumph von Langenhain I gegen die Landesliga-Truppe von der TSG Eppstein ein. „Zugegebenermaßen waren beim Gegner nicht viele Leistungsträger dabei. Wir hatten unsere Erste fast komplett und wurden zudem noch von der Zweiten ergänzt.“ So kam der 7:6-Sieg im Endspiel nicht ganz überraschend. In der Vorrunde die im „Jeder-gegen-Jeden“-Modus in Spielen á 15 Minuten ausgetragen wurde, dominierten hingegen noch die Eppsteiner. Weil sie diese Phase als Erster abschlossen, bekamen sie es im Halbfinale mit der Viertplatzierten, TGS Langenhain II zu tun. Der 11:4-Erfolg qualifizierte den Landesligisten fürs Endspiel, wo Langenhains andere Mannschaft Revanche für die TGS II nahm. Der Vorrunden-Zweite hatte im zweiten Halbfinale den Dritten aus Breckenheim mit 10:6 geschlagen. Das kleine Finale und Rang drei sicherten sich die Breckenheimer Herren durch einen 7:6-Sieg im Siebenmeter-Schießen gegen Langenhain II. Die MSG Schwarzbach aus Kriftel und die TSG Eddersheim schieden als Fünfter und Sechster schon nach der Vorrunde aus. Bei den Damen nahmen die Hattersheimer Bezirksoberliga-Damen den Siegerpokal mit nach Hause. Im Endspiel besiegte der letztjährige Aufsteiger die TSG Eppstein mit 9:7. Wie bei den Herren hatte der Gesamtsieger die Vorrunde als Zweiter abgeschlossen und besiegte im Halbfinale die drittplatzierten Erbenheimerinnen. Nach regulärer Spielzeit stand es noch 5:5, ehe sich die Hattersheimer Damen mit 4:2 im Siebenmeter-Schießen durchsetzten. Das andere Halbfinale gewann Eppstein als Vorrunden-Erster gegen den Vierten aus Breckenheim mit 8:5. Im Spiel um Platz drei triumphierte Breckenheim über Erbenheim im Siebenmeter-Schießen – 4:2. Fünfter wurde die HSG Vortaunus. „Das war eine runde Sache“, lobte Lorenz alle Beteiligten, „auch das Drumherum hat gut gepasst und wir hatten wegen der tollen Bewirtung aller Gäste und der Musik auch nach dem Jubiläumsturnier noch lange und gute Stimmung.“ Nicht nur der Turniersieg der eigenen Herren, sondern das positive Feedback von allen Seiten sorgte bei den Veranstaltern für genügend Motivation, den Rennewäms-Cup auch im 51. Jahr mit Herzblut und großer Liebe zum Handball-Sport auch 2019 auszurichten. „Dann ja vielleicht sogar mit noch mehr teilnehmenden Mannschaften“, schloss Sprecher Lorenz seine Ausführungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare