Ehre, wem Ehre gebührt (von links): Sven Hofmann, Jens Ziemer, Peter Steinebach, Markus Kremer, Daniel Zimmermann, Ingo Horst, Peter Eckert und Pierre Stahlheber. Foto: tsg

Fußball im NNP-Land

Die "Legenden" der TSG Oberbrechen

Die TSG Oberbrechen hat verdiente Altherren-Fußballer für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Wir erinnern uns: Die Alten Herren der TSG Oberbrechen hatten kürzlich im Rahmen des 100-jährigen Fußballjubiläums die Traditionsmannschaft der Frankfurter Eintracht zu Gast. Das war Anlass genug, um einige verdiente Spieler der TSG-AH zu ehren und für ihren vorbildlichen Einsatz zu würdigen.

Peter Eckert, Ingo Horst und Daniel Zimmermann wurden für 50 Altherren-Spiele im gelb-schwarzen Trikot geehrt. Eine Hürde mehr übersprungen haben bereits Jens Ziemer und Goalgetter Peter Steinebach: Sie haben 100-mal für die TSG-"Oldies" gespielt. Peter Steinebach - schon im Seniorenteam für seinen Torriecher bekannt - hat in den 100 Spielen über 110-mal in des Gegners Tor getroffen.

Dem schnellen Außenbahnspieler Sven Hofmann gelangen in seinen knapp über 150 Einsätzen 33 Treffer, Pierre Stahlheber brachte es sogar auf das Dreifache: Er schoss nicht weniger als 99 Tore für die Alten Herren der TSG Oberbrechen. Der Letzte im Bunde ist schließlich Torwart Markus Kremer, der auch gegen die Eintracht-Legenden vor knapp 400 Zuschauern unter Beweis stellte, dass er nichts verlernt hat. Geehrt wurde er für 250 Spiele im Dress der Alten Herren der TSG. sla

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare