1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Lena Thoss wird alles für Eddersheim geben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Volker Hofbur

Kommentare

So kennen die Eddersheimer Zuschauer Lena Thoß: Sie schließt konzentriert ab. Nach der Saison geht sie nach Mainz. FOTO: lorenz
So kennen die Eddersheimer Zuschauer Lena Thoß: Sie schließt konzentriert ab. Nach der Saison geht sie nach Mainz. © Marcel Lorenz

Der Kreisläuferin wird der Abschied schwer fallen, doch freut sie sich auf die Zweite Liga

Eddersheim -In der Staffel D der Dritten Liga haben die Handballerinnen der TSG Eddersheim ein interessantes Heimspiel vor sich, wenn sie am Sonntag (15 Uhr) auf Bayer Leverkusen II treffen. Trainer Tobias Fischer freut sich darauf, dass unter den neuen Hygieneregeln unter 2G+-Regeln und Maskenpflicht 300 Zuschauer Einlass in die Sporthalle am Karl-Eckel-Weg finden dürfen.

"Normalerweise kommt Bayer Leverkusen II mit seiner A-Jugend, die im Stützpunkt acht bis zehn Mal in der Woche trainiert und auch schon teilweise Spielanteile in der Bundesliga bekommen hat", beschreibt Fischer den Gegner, "alle Handball-interessierten Mädchen sollten kommen, um zu sehen, was als junge Spielerin für ein Leistungspotenzial möglich ist". Da aber die Bundesliga-Mannschaft spielfrei ist und auch eine Nationalspielerin bei Leverkusen II in Düsseldorf aufgelaufen ist, weiß Fischer nicht, was seine Mannschaft erwartet: "Wenn sie mit ihrer A-Jugend kommen, ist es super und ein interessanter Vergleich. Kommen sie verstärkt mit Bundesliga-Spielerinnen, dann ist es legitim und ist so. Darüber werde ich keine Wertung abgeben." Im Hinspiel hatte seine Mannschaft massive Probleme mit dem Leverkusener Rückraum, gewann am Ende aber knapp mit 29:27.

Fischer hat mit seiner Mannschaft das Spiel in Lumdatal aufgearbeitet. Er freut sich darüber, dass die Abwehr in den drei Spielen zuletzt gut gestanden hat und sein Team mit dem Resultat beim Tabellenletzten durchaus im Schnitt lag. Die Defizite lagen im Angriff. Der Trainer legte in dieser Trainingswoche seinen Schwerpunkt auf das schnelle Umschaltspiel. Während Alexandra Flebbe nach ihrer Corona-Infektion wieder trainiert hat und mit dabei sein wird, fehlt Clara Wimmer immer noch. Helena Rhein spielt mit der A-Jugend. Anna Gempp ist zwar wieder im Training, für sie kommt aber ein Einsatz zu früh.

Mit dabei sein wird Lena Thoss, die nach der Saison zum Zweitligisten Mainz 05 wechseln wird. "Sie hat einen guten Part bei uns im Abwehrzentrum gespielt, ist eine gute Drittliga-Kreisläuferin und auch menschlich ein liebenswerter Chaot", beschreibt sein Trainer die 24-Jährige, die nun den nächsten Schritt machen möchte. "Ich bin so happy hier", sagt Lena Thoss, "ich kann es mir noch gar nicht vorstellen, denn der Abschied wird mir sehr schwer fallen. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das ganze Team ans Herz gewachsen ist und wie toll es war".

Die Herausforderung Zweite Bundesliga

Sie konnte sich in Eddersheim weiterentwickeln und immer an der Spitze der Dritten Liga mitspielen. Dann schrieb die neue Zweitliga-Trainerin Nicoletta Nagy sie an und machte ihr das Angebot, in der Zweiten Liga in Mainz zu spielen. "Das ist reizvoll. Ich habe Lust drauf, dort anzugreifen", macht sie deutlich, wobei sie einerseits fünf Mal wöchentlich trainieren wird, sie aber in Mainz wohnt und mit dem Roller zur Halle fahren kann. Da sie in Mainz Unternehmenskommunikation studiert, dort wohnt und beim ZDF als redaktionelle Hilfskraft arbeitet, passt dies für sie.

Aber noch wird Lena Thoss alles für die TSG Eddersheim geben und die Aufstiegsrunde spielen. "Ich will das bis zum Ende durchziehen und so gut es geht alles gewinnen, vor allem gegen Bretzenheim", macht sie deutlich. Und am Sonntag gegen Bayer Leverkusen II will sie es nicht so spannend machen wie im Hinspiel, zumal ihre Teamkolleginnen Lilly König und Anna Gempp nach ihren Verletzungen wieder mit dabei sein werden: "Das war ein sehr emotionales Spiel, das wir erst in der Schlussminute gewonnen haben. Wir müssen unsere Leistung bringen und uns auf unsere Stärken besinnen. Ich bin optimistisch und freue mich auf das Spiel." vho

Auch interessant

Kommentare