+
Kehrt wieder das Trikot des SV Rot-Weiß Hadamar: Leon Burggraf.

Fußball-Hessenliga

Leon Burggraf ist zurück beim SV Rot-Weiß Hadamar

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es amtlich: Läuft alles nach Plan, könnte Rückkehrer Leon Burggraf bereits beim Rückspiel-Derby der Fußball-Hessenliga am Samstag, 15 Uhr, in der Startelf des SV Rot-Weiß Hadamar stehen, die das 0:1 aus dem Hinspiel beim TuS Dietkirchen vergessen machen möchte.

Leon Burggraf war nach der Saison 2017/18 vom SV Rot-Weiß Hadamar zu Borussia Dortmund gewechselt und gehörte dort zum Regionalliga-Kader.

Der Dehrner hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund aufgelöst und könnte – sofern die Spielberechtigung vorliegt – schon am Samstag in den Hessenliga-Kader der Fürstenstädter rücken. Hadamars Cheftrainer Stefan Kühne sagt: „Wir haben für die Offensive einen Spieler gesucht, und mit Leon Burggraf natürlich einen hervorragenden hinzubekommen. Ob alles bis Samstag glatt läuft, kann ich nicht sagen. Wenn doch, ist er aber auf jeden Fall ein Kandidat für die Startelf.“

Diese Personalie gibt dem Derby-Rückspiel auf dem Dietkircher Reckenforst natürlich noch einmal eine ganz neue Brisanz, schließlich hatte Leon Burggraf auch einen Wechsel zum TuS Dietkirchen in Erwägung gezogen. Dazu Dietkirchens Trainer Thorsten Wörsdörfer: „Natürlich hat man Träume, und es ist auch klar, dass man gerne zu seinem Heimatverein zurückkehren möchte“, sagt der TuS-Coach mit dem Blick auf Leon Burggrafs Juniorenzeit beim JFV Dietkirchen/Offheim. „Aber das muss auch realistisch sein und erfordert den wirklichen Willen, für uns zu spielen. Tatsächlich hat es unsererseits weder ein Angebot, noch ein zielorientiertes Gespräch mit Leon Burggraf gegeben.“

Und Thorsten Wörsdörfer setzt noch eins drauf: „Meine Spieler sind jedenfalls Leon Burggrafs Empfehlung gefolgt, in Dietkirchen zu bleiben. Klar würde ich Leon Burggraf gerne mal trainieren, aber ob das noch in meiner Ära in Dietkirchen passieren wird, wage ich mal zu bezweifeln.“ jah/mor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare