+
Knapper Auswärtssieg: Jana Behrens (TSG Oberursel II).

Bezirksoberliga

Limbacher, Behrens und Co. machen es spannend

Die Handballdamen des SV Seulberg II siegen klar und deutlich, offenbaren jedoch eine ganz gravierende Schwäche: Gleich sechs Siebenmeter werden versiebt. Dann nimmt sich die Torfrau der Sache an . . .

Bezirksoberliga, Damen: SV Bad Camberg – TuS Steinbach 22:28 (11:13). Die Durststrecke ist überwunden, die Steinbacherinnen dürfen sich dank einer geschlossenen Teamleistung mal wieder über einen Sieg freuen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erhöhte die TuS das Tempo und setzte sich vorentscheidend ab (22:15). Vor allem aus der zweiten Reihe und über Konter kam man zu einfachen Toren. Zudem stand die Abwehr recht sicher. Als sich dann doch noch ein kleiner „Hänger“ einschlich, gab Torfrau Tanja Leisegang ihrem Team den nötigen Rückhalt und sicherte die zwei Punkte im Abstiegskampf.

TuS-Tore: Rohs (9), Fellmer (5), Eissfeldt (4), Sevinc (3), Lange, Ulrich, Mollath (je 2), Richter (1).

HSG Goldstein/Schwanheim II – TSG Oberursel II 23:24 (13:11). Ohne Charlotte Frölich, Dörte Krykorka, Martina Specht, Sinja Hofmann und Anne Heydeck an Bord, musste die TSGO schon an ihre Grenzen gehen, um die Punkte mitzunehmen. Mit 2:0 und 5:4 lag der Gast vorne, lief dann aber bis zur Pause stets einem Rückstand nach. Die zweite Hälfte geriet dann zum Krimi. Einmal mehr war es dann Karina Limbacher mit ihren verwandelten Siebenmetern und Jana Behrens, die wichtige Tore beisteuerten. Ein Lob verdienten sich auch die treffsicheren Joey Röthig und Alina Pfeffer sowie Ayana Petri und Christine Wesemann im Tor.

„Zwei glückliche Punkte trotz drei vergebener Siebenmeter, doch eine starke Teamleistung, mit tollem kampferischen Einsatz und guter Abwehrarbeit“, resümiert Trainerin Kathrin Nüchter-Schmidt.

TSGO-Tore: Limbacher (9/4), Röthig (4), Ried, Pfeffer, Behrens (je 3), Brandscheid, Stahl (je 1).

Bezirksliga A, Herren: HSG Anspach/Usingen – TSG Oberursel II 26:23 (12:9). Die TSGO erwischte den besseren Start (2:5). Auf Seiten der Gastgeber blieb dies aber die einzige Schwächephase. Gestützt auf einen starken Thomas Koops zwischen den Pfosten wendete sich das Blatt und die Gehron-Schützlinge gingen mit einem 12:9 in die Pause. Kurz nach dem Wechsel glich Oberursel zum 13:13 aus, alles war wieder offen. Bis zum 17:16 stand die Partie Spitz auf Knopf, dann legte die HSG ein 21:17 vor und hatte damit den Oberurseler Widerstand gebrochen.

Oberursels Trainer Christopher Ormond war trotz der Niederlage nicht unzufrieden: „Die Abwehr hat gut gekämpft, das Team trat generell tadellos und diszipliniert auf.“ HSG-Kollege Roland Gehrun strahlte derweil und sprach von einer „guten Gesamtleistung, guten Moral und guten Einstellung“,

HSG-Tore: Sehl (12), Goslar (6), Serrs (5), Urmann (2), von der Schmitt (1). TSGO: Macho (7/2), Kluger (4), Ebel (3), Steven und David Bond (je 2), Farr, Guichard, Scheich, Ried, Issa (je 1).

Bezirksliga A, Damen: SV Seulberg – HSG BIK Wiesbaden 27:14 (14:6). Eigentlich hatten die Wiesbadenerinnen das Spiel verlegen wollen. Man reist dann aber doch zu zehnt an – und war chancenlos. Seulberg kam schwerfällig in die Partie, so dass Trainer Manfred Müller bereits nach dem 0:1 eine Auszeit nahm. Beim 7:6 gelang dann die erstmalige Führung. Mehr und mehr setzten sich die SVS-Mädels ab – mit dem 20:10 war dann der Drops gelutscht. Fortan wechselte Müller munter durch, ohne dass der Faden verlorenging.

SVS-Tore: Weyand (6), Kroh (5/5), Günes, Weyershäuser (je 4), Verkic (3), Peppel, Youssafi (je 2), Schmidt (1).

Bezirksliga B, Gr. 1, Herren: SG Wehrheim/Obernhain – TV Bad Vilbel 30:20 (16:7). Nach fünf Spielen ohne Sieg hat die SG den Bock umgestoßen. Barakat legte in der 2. Minute das 1:0 vor. Die Führung wurde daraufhin kontinuierlich ausgebaut – bis zum 16:7 zur Pause. Nach dem Wechsel beklagte der Gastgeber trotz des 18:9 kurzzeitige Ladehemmung, fing sich aber wieder, um mit dem Treffer zum 20:12 frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Auch dank der aufmerksamen Torhüter Wagner und Trosien.

SG-Tore: Butsch (7/4), Bonin (5), Terkowsky (4), Pierags (3), Faust, Fuß, Limpert, Velte, Swart (je 2), Barakat (1).

Bezirksliga B, Gr. 1, Damen: SV Seulberg II – FSG Nieder-Eschbach/Dortelweil 24:13 (13:6). Ein einseitiges Spiel, wenn auch die Gastgeberinnen gleich sechs Siebenmeter vergeben hatten. Dann kam Torfrau Anissa Tamimi an die Reihe und zeigte ihren Feldspielerinnen, wie man einen Strafwurf verwandelt. Aus einer starken Abwehr heraus erzielte der mannschaftlich starke SVS viele schnelle Tore und hatte das Spiel schon zur Pause entschieden.

SVS-Tore: Günes (9), Weyand (5), Wenserski (3), Tamimi (2/2), Zeuner, Schmidt, Ketter, Mahr (je 1), Gottlieb (1/1).

SG Wehrheim/Obernhain – HSG Seckbach/Eintracht 21:18 (11:6). Im ersten Spiel nach sechs Wochen Pause erspielte sich Wehrheim/Obernhain nach dem 2:2 dank konzentrierter Abwehr und durchschkagskräftigen Angriffen die Führung. Nach dem 11:6 zur Pause lief es auch im zweiten Abschnitt nach Wunsch, bis dem kleinen Kader beim Stande von 19:13 ein wenig die Luft auszugehen schien und Seckbach das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten konnte.

SG-Tore: Zunke (7), Wittmer (4), Oerter, Kühner (je 3), Sierra (2/1), Hartmann, Hoffmann (1).

Die nächsten Spiele/Herren: TSG Oberursel II – HSG Wallau/Massenheim (Sa., 14.45 Uhr), TSG Ober-Eschbach II – HSG Goldstein/Schwanheim II (Sa., 17 Uhr), HSG MainHandball – HSG Anspach/Usingen (So., 17 Uhr), MSG Steinbach/Kronberg/Glashütten II – SG Wehrheim/Obernhain (So., 18 Uhr). – Damen: TuS Steinbach – FSG Holzheim/Limburg (Sa., 15 Uhr), TG Schierstein – SV Seulberg (Sa., 20 Uhr), HSG Seckbach/Eintracht – SV Seulberg II (So., 15.30 Uhr), TSG Oberursel II – SG Nied (So., 18.30 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare