+
Limburgs Center Jack Ocwieja im Dribbling gegen den Frankfurter Cedric Quarshie.

2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord

Limburger Baskets feiern beim TuS Makkabi Frankfurt einen 85:69-Sieg

Die Siegesserie der Baskets Limburg in der 2. Basketball-Regionalliga Südwest/Nord hält an. Bei Makkabi Frankfurt landete das Team von Danny Stallbohm nach den beiden Heimsiegen gegen Eintracht Frankfurt und TSV Bensheim den ersten Auswärtserfolg der Saison.

Vor allem die souveräne Vorstellung, mit der die Domstädter in der Valentin-Senger-Schule das Spiel beim TuS Makkabi Frankfurt mit 85:69 (35:30) für sich entschieden, lässt für den weiteren Verlauf der Saison erhoffen, dass sie sich in der Spitzengruppe werden halten können. Von Beginn an waren Kapitän Justin Stallbohm und seine Mitspieler hellwach. Er selbst startete mit seinem ersten Drei-Punkte-Wurf, dem Kaan Kus erfolgreich nacheiferte, einen 10:0-Lauf seiner Mannschaft. Auch wenn nach gut fünf Minuten die bis dahin so erfolgreiche Defense den ersten Korberfolg Makkabis hinnehmen musste, gelang es Frankfurt zunächst nicht, den Rückstand entscheidend zu verringern.

Im zweiten Viertel hatten die Baskets tatsächlich eine kurze Schwächephase: Kurz vor der Halbzeit waren die Frankfurter bis auf 30:33 herangekommen, doch Topscorer Kellon Thomas schloss den Schlussangriff des Viertels erfolgreich ab und sicherte seiner Mannschaft immerhin einen Fünf-Punkte-Vorsprung zur Pause. Bei dieser Differenz blieb es bis zur 27. Minute; dann aber bekam die Defense um den wiedergenesenen Center Jack Ocwieja den TuS besser in den Griff – und weil erneut die Limburger Distanzwürfe saßen, war mit dem Dreier von Kellon Thomas zum Ende des dritten Viertel beim Stand von 60:45 für die Baskets das Spiel praktisch entschieden.

Zu einer Aufholjagd der Gastgeber kam es nicht mehr: Ganz im Gegenteil, lag Limburg zwei Minuten vor Spielende sogar mit 19 Körben vorn, und so konnte das Team das Spiel ganz ruhig und gelassen zu Ende bringen. Tabellenführer Eintracht Frankfurt musste sich überraschend deutlich in Bensheim geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare