1. Startseite
  2. Sport
  3. Regionalsport

Limburger HC: Hitze-Abstiegs-„Schlacht“ gegen den Tabellenführer

Erstellt:

Von: Marion Morello

Kommentare

Auch auf Eckenspezialist Armin Juncker kommt es am Samstag an.
Auch auf Eckenspezialist Armin Juncker kommt es am Samstag an. © Klaus-Dieter Häring

Am heutigen Samstag, 16 Uhr, trifft der Limburger HC im Albert-Collée-Stadion auf den aktuellen Tabellenführer der 1. Feldhockey-Regionalliga Süd, den Wiesbadener THC.

Da aufgrund der Abstiegssituation aus der 2. Bundesliga nun aus der 1. Regionalliga die letzten Drei absteigen, zählt für den LHC nur ein Sieg, um den 5. Platz und damit den Klassenerhalt noch zu erreichen. Limburg hat außerdem noch die Chance, gegen zwei direkte Abstiegskonkurrenten, Mainz und Würzburg, wichtige Punkte holen zu können.

Dass der kämpferische Wille dazu vorhanden ist, hat das Team in den letzten Spielen besonders gegen starke Gegner gezeigt. Um vor eigenem Publikum gegen den WTHC zu punkten, muss spielerisch noch eine Schippe draufgepackt werden. Wenn dann noch Fortuna mitspielt, dann könnte es mit dem Heimsieg klappen. Ebenfalls mit ausschlaggebend wird sein, welches der beiden Teams mit den vorhergesagten hochsommerlichen Temperaturen am besten zurechtkommt. Da könnte der Vorteil bei der sehr jungen Limburger Mannschaft liegen. Der LHC hofft auf seine Fans. smü

Feudenheimer HC - TEC Darmstadt Sa. 14:00

HTC Würzburg - Obermenzing Sa. 16:00

Limburger HC - Wiesbadener THC Sa. 16:00

TSV Schott Mainz - Hanauer THC Sa. 18:00

Auch interessant

Kommentare