Fußball

Limburger Stützpunktteam überrascht

Großer Erfolg für den DFB-Stützpunkt Limburg beim „Tag des Talents“ in Grünberg: Das von Hans-Dieter te Poel gecoachte U13-Team erreichte den dritten Platz – und dies in einem 36er-Teilnehmerfeld.

Großer Erfolg für den DFB-Stützpunkt Limburg beim „Tag des Talents“ in Grünberg: Das von Hans-Dieter te Poel gecoachte U13-Team erreichte den dritten Platz – und dies in einem 36er-Teilnehmerfeld. Sogar Mannschaften von Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 konnten distanziert werden, die Limburger avancierten dadurch zum erfolgreichsten DFB-Stützpunkt bei diesem Turnier von allen hessischen Mannschaften.

Den dritten Platz sicherten sich die Limburger Nachwuchsspieler durch ein 6:4 im Elfmeterschießen gegen das Nachwuchsteam aus Hanau. Zuvor hatte sich die heimische Mannschaft in der Vorrunde mit zwei Siegen und einer Niederlage (gegen den FSV Frankfurt) für die Endrunde qualifiziert. Im zweiten und entscheidenden Spiel um den Einzug ins Spiel um den dritten Platz machten es die Limburger Jungs gegen das Team vom Leistungszentrum des FSV Frankfurt mit einem 0:0 entscheidend besser und zogen dank des besseren Torverhältnisses ins Spiel um den dritten Platz ein. Der Titel ging an Kickers Offenbach, der OFC behauptete sich im Endspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Hoch zufrieden zeigte sich DFB-Nachwuchscoach te Poel mit der Leistung seiner Jungs: „Dieses Turnierergebnis ist einmalig in der Geschichte des Limburger DFB-Stützpunkts, vorher Stützpunkt Hünfelden. Die Jungs können stolz auf ihre erbrachte Leistung im Kollektiv sein: In einem 36-Feld an einem Tag acht sehr intensive Spiele innerhalb von sechs Stunden bei hohen Temperaturen zu absolvieren, das muss man erst einmal physisch und psychisch durchstehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare