Fußball

Mainova-Trikots für Hornauer F-Jugend

  • schließen

Bereits zum elften Mal gab die Mainova mit ihrer Aktion „Trikots für die Region“ den Sportvereinen die Möglichkeit, zu äußerst günstigen Konditionen einen Trikotsatz für die Jugendabteilung zu erwerben.

Bereits zum elften Mal gab die Mainova mit ihrer Aktion „Trikots für die Region“ den Sportvereinen die Möglichkeit, zu äußerst günstigen Konditionen einen Trikotsatz für die Jugendabteilung zu erwerben. Rund 3000 Bewerbungen waren dieses Mal eingegangen, 750 Gewinner konnten sich über einen neuen Satz freuen.

Von den Sportarten her gebührt der Löwenanteil den Fußballern, die F1-Junioren der TuS Hornau gehörten auch zu den glücklichen Gewinnern. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, dass ein Unternehmen so etwas macht. Vor allem auch, dass die kleinen Vereine bedacht werden“, zeigten sich die Jugendleiterin Christa Klöckner sowie Michael Moll und Tobias Greiner von der F1 erfreut.

Trainer Michael Moll ist mit Tobias Greiner als Betreuer für rund 30 Jugendliche des Jahrgangs 2010 verantwortlich. „Wir üben bis zu drei Mal in der Woche, damit wollen wir den Kindern eine gute Grundlage für ihre weitere Entwicklung geben“, führte Moll aus.

Bei der Ehrung auf dem Rasenplatz in Hornau klärte der Kelkheimer Bürgermeister Albrecht Kündiger – selbst noch aktiver Fußball-Schiedsrichter – zunächst einmal die Kleinen über das Unternehmen Mainova auf. „Da kommt vieles her, was wir alle brauchen. Energie wie Strom für das Licht, Gas, Wärme, Wasser und alles so“, war ein Teil seiner launigen Worte.

Norbert Nachtweih – früherer Bundesliga-Profi von Eintracht Frankfurt und Bayern München – hatte ein Lob für die gesamte Jugendabteilung der TuS Hornau parat. „Bei Euch wird eine vorbildliche Arbeit in diesem Bereich geleistet. Ich kann das gut beurteilen, denn ich wohne in der Nachbarschaft und bin in der Eintracht-Fußballschule tätig“, führte der ehemalige Fußballprofi aus.

Anschließend übergab Francisco Rodriguez, Leiter des Kommunal-Managements der Mainova, den in Rot gehaltenen Trikotsatz an die Jugendlichen, bei denen die Freude nicht zu übersehen war. Danach gab es in dem neuen Dress einen kleinen Kick der Kids mit Norbert Nachtweih.

(kbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare