Fußball-Bezirksliga Rheinland-Ost

Mannschaft der Stunde: TuS Burgschwalbach

Das Derby der Bezirksliga Ost zwischen der TuS Burgschwalbach und der SG Hundsangen/Obererbach entschied Julian Ohlemacher mit seinem Treffer in der 66. Minute.    mor TuS Burgschwalbach – SG Hundsangen/Obererbach 1:0 (0:0). Die TuS Burgschwalbach ist das Team der Stunde in der Bezirksliga Ost. Die Elf vom Märchenwald schlug    die SG Hundsangen/Obererbach mit 1:0 und steht vorerst in der Spitzengruppe. Es war der vierte Zu-Null-Erfolg der Baier-Elf. Burgschwalbach musste im NNP-Land-Derby Kapitän Kunz durch Haas in der neuformierten Abwehrkette ersetzen. Hundsangen agierte defensiv mit einer Fünferkette und war in der ersten Hälfte agiler und optisch überlegen. Bis zum Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Das gesamte Spiel war geprägt von einem großen Kampf im Mittelfeld. Keine Mannschaft wollte Fehler machen, Großchancen waren praktisch Mangelware. Nach etwas mehr als einer Stunde nutzte die TuS einen Fehlpass in der SG-Defensive durch Fuchs, der wiederum Ohlemacher freispielte, der zum Tor des Tages einschoss (66.). Im Nachgang vergaben die Hausherren durch Heimann und Biebricher weitere Chancen, Hundsangen drückte in den Schlussminuten,  blieb aber ohne Fortune.    ckb Burgschwalbach: S. Müller, Haas, S. Biebricher, Kohl, N. Biebricher, Lauter, Fuchs, Liguori, Heimann, Ohlemacher, Berger (65. M. Bartels) – Hundsangen/Obererbach: Schmitt, Meuer, Schwickert (25. Faulhaber), Weimer, Brühl, Heinz (50. N. Steinebach), Hannappel, Baum, F. Steinebach, Schneider (70. Aßmann) – SR:  Reif (Koblenz) – Tor: 1:0 Julian Ohlemacher (66.) – Zuschauer: 150.

Das Derby der Bezirksliga Ost zwischen der TuS Burgschwalbach und der SG Hundsangen/Obererbach entschied Julian Ohlemacher mit seinem Treffer in der 66. Minute.    mor TuS Burgschwalbach – SG Hundsangen/Obererbach 1:0 (0:0). Die TuS Burgschwalbach ist das Team der Stunde in der Bezirksliga Ost. Die Elf vom Märchenwald schlug    die SG Hundsangen/Obererbach mit 1:0 und steht vorerst in der Spitzengruppe. Es war der vierte Zu-Null-Erfolg der Baier-Elf. Burgschwalbach musste im NNP-Land-Derby Kapitän Kunz durch Haas in der neuformierten Abwehrkette ersetzen. Hundsangen agierte defensiv mit einer Fünferkette und war in der ersten Hälfte agiler und optisch überlegen. Bis zum Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Das gesamte Spiel war geprägt von einem großen Kampf im Mittelfeld. Keine Mannschaft wollte Fehler machen, Großchancen waren praktisch Mangelware. Nach etwas mehr als einer Stunde nutzte die TuS einen Fehlpass in der SG-Defensive durch Fuchs, der wiederum Ohlemacher freispielte, der zum Tor des Tages einschoss (66.). Im Nachgang vergaben die Hausherren durch Heimann und Biebricher weitere Chancen, Hundsangen drückte in den Schlussminuten,  blieb aber ohne Fortune.    ckb

Burgschwalbach: S. Müller, Haas, S. Biebricher, Kohl, N. Biebricher, Lauter, Fuchs, Liguori, Heimann, Ohlemacher, Berger (65. M. Bartels) – Hundsangen/Obererbach: Schmitt, Meuer, Schwickert (25. Faulhaber), Weimer, Brühl, Heinz (50. N. Steinebach), Hannappel, Baum, F. Steinebach, Schneider (70. Aßmann) – SR:  Reif (Koblenz) – Tor: 1:0 Julian Ohlemacher (66.) – Zuschauer: 150.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare