+
Marc Schilling

Fußball

Marc Schilling tritt beim FC Dorndorf zurück

  • schließen

Am kommenden Sonntag, im Auswärtsspiel gegen die SF BG Marburg (15.30 Uhr), wird Marc Schilling das letzte Mal auf der Trainerbank des Fußball-Verbandsligisten FC Dorndorf sitzen.

Am kommenden Sonntag, im Auswärtsspiel gegen die SF BG Marburg (15.30 Uhr), wird Marc Schilling das letzte Mal auf der Trainerbank des Fußball-Verbandsligisten FC Dorndorf sitzen. Dann tritt er beim Tabellen-15. zurück. „Dies hat rein berufliche Gründe. Ich bin stark ausgelastet, in den nächsten drei bis fünf Monaten habe ich keine Kapazitäten“, sagt der FCD-Trainer. Die Entscheidung habe er diese Woche den Vereinsverantwortlichen mitgeteilt. Ein Engagement bei einem anderen Verein in dieser Saison schließt er aus, betont der Polizist. „Die Verbandsliga ist zeit- und planungsintensiv“, führt Schilling.

Er habe einen hohen Anspruch, deshalb könne er nicht mehr so seine Arbeit umsetzen, wie er es geplant hatte. Zugleich wirkt sich die sportliche Situation negativ aus. Zuletzt kassierte der FCD drei Niederlagen in Folge. Wer künftig das abstiegsbedrohte Team trainiert, ist (noch) ungewiss. Schilling: „Der Verein hat genügend Zeit, einen Nachfolger für mich zu finden.“ „Die sportliche Leitung des FCD wird in den kommenden Tagen die Suche nach einem Nachfolger aufnehmen“, sagt der Vorsitzende Jonas Lahnstein dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare